Dämmung eines Daches

08.02.2011



Hallo ich möchte das Dach meines Hauses dämmen, habe aber bisher keine Ahnung wie man das macht.In einem Buch habe ich gesehen das dort die Dämmung direkt unter die Ziegel ohne eine Folie dazwischen gelegt wurde. Ist das so richtig?
Ich dachte bisher immer das zwischen Ziegel und Dämmwolle eine Folie gehört.



Das ist ...



richtig. Eine sog. Windbremse, diffusionsoffen, damit die Feuchtigkeit nach außen entweichen kann. Vorraussetzung ist, daß es oberhalb der Windbremse eine durchgehend belüfteten Ebene gibt von min. 20 mm Höhe (etwa Konterlattungsmaß 24 mm), Zuluftöffnungen an der Traufe von insges. min. 2% der Dachfläche und Abluftöffnungen am First mit min. 0,5% der Dachfläche. Dachneigung min. 5°. Die vielen Beiträge im Forum zu diesem Thema zeigen, daß der richtige Dämmungsaufbau sorgfältig geplant werden muss, um Bauschäden (Durchfeuchtung) zu vermeiden.



Erst mal besteht die Frage...



... warum soll denn gedämmt werden?

Wird ausgebaut, bzw. welche Nutzungsänderung wird angestrebt?

Wenn das Ziel steht, frage ich nach, was vorhanden ist:

Wie sieht es mit den evtl. Giebelmauern aus? Dachstuhl? Bodenaufbau? Gauben? Zugang zum Dachstuhl? letzte Kaminsanierung? Alter der Dacheindeckung? etc., etc.

Und dann kommt die wichtigste Frage: Wer soll für die Planung und Durchführung verantwortlich sein?

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Holzfaserdämmstoffe Eigenschaften – Anforderungen – Anwendungen



holzbauhandbuch,FOLGE 2,TEIL 5,REIHE 4,INFORMATIONSDIENST HOLZ, 36 S.,Herausgeber:Verband Holzfaser Dämmstoffe e.V.;Hier steht alles drin, was man wissen muß zu:
Altbausanierung,Dach,Wand,Boden und Decke;laienverständlich mit ausreichend viel Grafiken,Diagrammen und Fotos erklärt,fundiert quellenbelegt und nicht überfrachtet, trotzdem kostenlos.H 592 (12.2007)_ISSN Nr. 0466-2114
http://www.informationsdienst-holz.de/shops/bwl/Holzfaserdaemmstoffe_R4_T5_F2_.pdf



Tja



und dann geht es meist doch in die Hose weil die Erfahrung fehlt.Trotz der Bob der Baumeisterbücher.
Wo andere 3 Jahre Lehrzeit für brauchen kann man sich nicht in 3 Tagen erlesen.
Holen Sie sich einen Sachkundigen der sich das mal anschaut.



Soll



die Dacheindeckung auch mit erneuert werden?
Wenn Ja, dann Holzfaserplatten auf die Sparren als regensicheres Unterdach und zwischen den Sparren eine Volldämmung nach eigener Wahl.

Vile Grüße



Sie sollten sich



professionelle Hilfe holen, wenn Sie veruche das im alleingang mit basteln auf zuruf versuchen endet die ganze sache im Chaos.

Sie sollten sich beraten und ein vernünftiges Konzept erstellen lassen. Ohne das geht es nicht.

Grüsse Thomas