Boden Dämmung

15.06.2010


Hallo zusammen,
haben ein Fachwerkhaus welches von unten im Winter eiskalt ist, da es wohl üblich ist/war, den boden von unten zu belüften. Unser Haus steht also auf einer Balkenkonstruktion auf der Holzdielen vernagelt sind. Darunter sind ca 25 cm frei bis zur Erde (also wirklich Sand). Über Luftschlitze im aussenliegenden Mauerwerk wird das dann belüftet.
Hat jemand eine Idee, wie man das dämmen kann.
Sind für jeden Vorschlag dankbar !!!





Hallo,

Da werden Sie um einen komplett neuen Fußbodenaufbau nicht herum kommen.
Nachträglich nur dämmen geht hier sicher nicht.
Wenn Sie die Lüftungskanäle im Mauerwerk verschließen kann anfallendes Kondensat unterm Fußboden dicht mehr abgeleitet werden.
Eine Möglichkeit:

-Alles raus
-Unterbeton rein
-Abdichtung rein
-Dämmung rein
-Estrich rein

Grüße aus Schönebeck



Moin mella,



steht euer Haus lediglich auf 25cm Sand???

Kann ich mir ja nich so richtig vorstellen....

Spontan fällt mir da nur ein die obersten 10cm diffusionsoffen zu dämmen und die Belüftung "tieferzulegen"....kann dir aus der Ferne natürlich nicht sagen, ob das bei euch funktioniert.

Gruss, Boris



Hallo zusammen



danke schonmal für eure Antworten !!
zu Lösung 1 - wär irgendwie schön, ohne Beton auszukommen, ist ja auch ein ordentlicher Aufwand, zumal wir ja schon im Haus wohnen - könnte man statt Beton evtl. Schotter nehmen ?
Wär ja einfacher.

zu 2 - unser haus steht hoffentlich nicht auf 25 cm sand sondern zwischen der erde (sand) und unserem Fußboden befindet sich ein (sinnvoll zu füllender) Hohlraum.
Die Idee wäre nur den oberen Teil zu dämmen - mmm -

ich würde es schon gerne komplett ausfüllen - gibt es da nicht irgendein granulat o.ä. was Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben kann und gleichzeitig luftdurchlässig ist und dämmt - das wäre schön einfach einzubringen ?!

Danke für die Hilfe und Gruß, mella





Das Problem, das dann Feuchtigkeit von unten in die Dämmung kommt sollten Sie nicht außer acht lassen.
Hier muss eine Abdichtung rein,


Grüße aus Schönebeck



Den Hohlraum



"sinnvoll" füllen? Das ist wohl nicht die beste Idee.
Der unterlüftete Fussboden hat viele Jahre gehalten, weil das Gesamtsystem funktioniert. Nicht nur, dass der Holzboden immer trocken gehalten wurde, auch das Sockelmauerwerk konnte zu beiden Seiten Feuchtigkeit abgeben.
Wenn das Haus bewohnt ist, wird eine Wiederherstellung des alten Systems am einfachsten sein. Diffusionsoffene Unterspannbahn als winddichte Ebene unterhalb der Balkenlage, Holzweichfaserdämmung, winddichte Ebene auf der Innenseite(Baupapier), und eventuell die Belüftungsöffnungen tiefer legen. Darauf dann einen neuen Dielenboden.
MfG
dasMaurer




Dämmung-Webinar Auszug


Zu den Webinaren