Zwischensparrendämmung bei vorh. Aufsparrendämmung

18.07.2012



Wir haben ein Haus mit Aufdachdämmung aus 12 cm PUR-Dämmung, WLG025, alukaschiert gekauft.

Das Dach ist sehr steil (60°) und das 1. Geschoss im Dach ist voll ausgebaut. Nun wollen wir den Spitzboden noch ausbauen und da der Platz zwischen den Sparren vorhanden ist, gerne noch was für die Dämmung tun.

Wie kann ich am besten einen Tauwasserausfall an der Alukaschierung verhindern. Alle Detailpunkte bekomme ich sicher nicht dicht mit einer Dampfsperre hin (Anschluss Fußpunkt, Kehlbalkenlage etc.).



Dachdämmung



Wozu dieser Dämmstoffoverkill?
Geld kostet das auch noch die Menge.

viele Grüße





Sorry - Schreibfehler meinerseits: Es sind nur 8 cm Aufdachdämmung. Dann kann m.E. nach etwas Dämmung mehr nicht schaden.
Wäre einfach zu schade den Raum ungenutzt zu lassen wenn man den Gipskarton drunterschraubt.





Hallo, also eine Dampfsperre selbst würd ich weniger empfehlen , weil das ganze sehr kostenspielig wird.
(Da kosten schon die Dampfsperrenklebebänder mehrere hundert euro eine Rolle)Pavadex platten oder Hanfplatten.