Dämmung Dachboden und Dachschrägen Teil 1



Dämmung Dachboden und Dachschrägen Teil 1

Hallo Zusammen,
wir renovieren zur Zeit ein 90qm großes Haus von 1902, die Innenwände sind Fachwerk mit Ziegel, die Außenwände sind massives Ziegelmauerwerk (oder teils auch Fachwerk - man weiß es nicht genau). Wir haben hier ein großes Thema mit der Dämmung. Der Vorbesitzer hat das Haus (leider) von außen mit einer 8cm dicken Styroprschicht eingepackt. Daran können wir im Moment auch leider nichts ändern, die Außenfassade ist wie neu, es wäre zu schade, da jetzt dran zu gehen. Der Dachstuhl ist von innen mit Steinwolle gedämmt und mit einer Dampfsperre (oder -bremse?) An dieser Stelle ist unser erstes Problem, wir haben den Eindruck, dass dies nicht gut ausgeführt wurde. Die Folie ist unten am Estrich des Fußbodens vom Dachboden festgeklebt. Wenn man darunter fasst, liegt die Steinwolle offen, da scheint der Anschluß zu fehlen und wir machen uns Sorgen, dass sich dort Feuchtigkeit angesammelt hat. Das Dach selbst ist relativ neu und sehr gut gemacht und absolut dicht. Auf dem Dachboden ist eine völlig offene Belüftungsluke, ein einfach verglastes Fenster und eine ungedämmte Bodentreppe. Die Frage ist hier, ob wir die Luke und den Dachbodenboden dämmen oder ob wir besser die Fenster abdichten.

Hat hierzu jemand eine gute Idee?

Vielen Dank für Eure Tips!




Schon gelesen?