Wärmedämmung des Dachboden eines Fachwerkhauses




Ich habe ein Fachwerkhaus mit ungedämmtem Dachstuhl, was auch bleiben wird. Der Dachboden besteht aus Lehmwickeln zwischen den Balken und ca. 3cm dicken Lehmfliesen oben drauf. Die Lehmfließen sind teilweise kaputt oder wurden durch Mörtelreste ersetzt.
Aus Gründen der Sauberkeit und Wärmedämmung überlege ich, den Dachboden zu dämmen und Holzboden (Nut+Feder oder OSB-Platte) zu verlegen. Beim Dämmen möchte ich auch gleich die Unebenheiten im Boden ausgleichen.

Welche Art Dämmung und Aufbau ist empfehlenswert?



Rechts oben bitte...



...die Suchfunktion benutzen, zu dem Thema gibt genug Beiträge.

Gruß Patrick.