Neues Produkt Dachdämmung und Dichtung

14.02.2006



Hallo,

ich plane den Dachausbau eines Fertighauses, welches vor 23 Jahren erbaut wurde. Derzeit ist das Dach komplett leer, d.h. freitragende Dachkonstruktion und daher keine Zwischenwand vorhanden. Die derzeitige Dachkonstruktion umfasst Sparren 180mm, Lattung, Ziegeln.
Ich muss also irgendwie mein Dach dämmen und dicht bekommen. Wollte aber nicht Ziegeln und Lattung abreißen und alles von Grund auf neu decken. Eine Zwischensparrendämmung möchte ich auf alle Fälle, da ich keine Sichtsparren möchte. Aber ich hätte auch gerne eine von außen durchgehende Dämmung um Kältebrücken zu verringern und natürlich ein Wasser und Wind dichtes Dach.
Bei meiner Recherche bin ich auf www.macodach.de gestoßen. Hat hier jemand schon Erfahrung mit diesem System (verschiedene Systeme im Angebot) gemacht? Ich hätte das System für die zusätzliche Zwischensparrendämmung genommen also das mit 2-facher Überdeckung.
Hier sehe ich bei recht geringem Aufwand (Ziegel hoch - Dämmung drauf - Ziegel drauf) einen guten Erfolg. gleichzeitiges Abdichten und Dämmen des Daches...

Was haltet ihr davon?

Danke für eure Mühen!



Psychologische Werbung:-X





Blick auf Webseite...



...hat mir gereicht!
Habe selbst Styropor-Aufdachdämmung und im Sommer ein "herrliches" Barackenklima.
In Ihrer Situation würden wir einfach eine innenseitige Baupapierebene winddicht verklebt mit einer nachherigen Einblasdämmung aus Zellulose vorschlagen.
Nach unseren derzeitigen Kalkulationen die preiswerteste Dämmung gegenüber MIWO fertig verarbeitet.

Wärmende Grüße



aaaaber...



... so bekomme ich mein Dach ja nicht Wasserdicht!



Styropodämmung



Hallo, ich habe eine Styropordämmung unter meinem Dach. Zwar nicht von der von Ihnen genannten Firma. Meine Dämmung ist Jahre alt, aber halt aus Styropor. Im Sommer herrlich warm, um nicht zu sagen super heiß. Ich glaube hier kommt die Außenwärme des Daches 1zu1 im Innenraum an.
Im Winter auch nicht gerade der Hit. Die Räume kühlen sehr schnell aus.
Ich ändere nun die Dämmung in Holzfaserplatten. Ich hoffe, das ist der bessere Weg, um ein vernünftiges Klima unter dem Dach hizubekommen.
Und für die Wasserdichtigkeit sorgen doch wohl heile Dachziegel oder etwa nicht???
Viele Grüße
Wolfgang Bremer