Climacell Cellulosedämmung bekannt ?

08.03.2006 klaus



Hallo liebe Fachwerkgemeinde,
hat jemand Erfahrungen mit CLIMACELL Cellulosedämmung. Wir waren heute auf einer Messe und das klang nicht schlecht was uns der freundliche Berater erzählt hat.
Wir wollen unser Dach, insgesammt ca. 240 Quadratmeter dämmen und sind gerade auf der Suche nach Möglichkeiten. Wir wollen viel selber machen und sind für jeden Tip dankbar.
Klaus + Babs



Zellulose



Ob Isofloc, Climacell, Homatherm, die Zellulosedämmstoffe sind heute qualitativ kaum noch zu unterscheiden.
Die Entscheidung für derartige Dämmsysteme ist gut, denn es sind Vollsparrendämmungen, setzungssicher, diffussionsoffen.
Leider sind komplette Eigenleistungen für diese Systeme nicht unbedingt möglich, aber eine Mitarbeit beim Einblasaen, dem Maschine befüllen etc. sind mit dem lizensierten und zugelassenen Fachbetrieb möglich.

Grüße U.M.



Cellulose..



..gibt es auch in Plattenform. Wenn es also nicht unbedingt eine Einblasdämmung sein soll, dann würde sich sowas als Alternative anbieten. Zudem sind keine Maschinen nötig und man kann alles selber machen - vorausgesetzt, man kann mit Messer und Zollstock umgehen ;-). Und ein schneller Vergleich mit den Dämmplatten von Homatherm ergab vergleichbare technische Eigenschaften.

Gutes Gelingen!
Th. Mispagel



Ansonsten



...besteht auch die Möglichkeit mit flexibler Holzfaserdämmung, wie SteicoThermFlex, Gutex Thermoflex oder Kronotherm,zu dämmen. Diese Dämmung ist einfach und unkompliziert einzubauen.Eine weitere Einblas alternative ist eine Lehm-Hobelspandämmung.

Grüsse Thomas K