Obergeschossdämmung zum Kaltspeicher

09.01.2013 Romy



Liebe Lesende und (hoffentlich) liebe Antwortende,


sicher ist dieses Thema schon vielfach behandelt worden, finde aber leider keine adäquate Lösung.
Bin gerade dabei meine oberste Geschossdecke zum Kaltspeicher hin zu dämmen, mit folgenden Gedanken:
Vorhandener historischer Aufbau (von unten her aufgebaut)
-Kalkglätte
-Kalkputz
-Lattung mit Abständen
-Stroh
-Kalkmörtel (an sehr wenigen Stellen verletzt, so dass etwas Stroh sichtbar ist)

Mein gedankliches Vorhaben:
2x8 cm Steicoflex von oben zwischen die 16 cm Balken (sichtbarer Bereich) zu klemmen.
Darüber 8 cm quer verlegt nochmals 8 cm Steicoflex mit 9cm Kanthölzern dazwischen, als Lager für die abschließende Dielung (stumpf aneinandergelegt, d. h. luftdurchlässig).

Meine Frage: ist es möglich auf die Dampfbremse, -sperre verzichten zu können.
Ich stelle mir vor, dass die Dämmung im Sommer gut abtrocknen kann, aber wird das gehen bei 24 cm Materialdicke, oder sollte ich lieber auf die dritte Lage Steicoflex verzichten?
Außerdem würde die Dampfsperre um die Trägerbalken herum liegen, also nicht nur unter der Dämmung, was ich unlogisch fände, weil dabei das Holz nicht mehr abtrocknen kann.
Wo befände sich der Taupunkt etwa?
Darunter befindet sich übrigens Küche und Wohnbereich 40m.
Speicher bleibt unisoliert, falls ich wieder irgendwann Geld hätte, würde ich die Dachhaut mit Biberschwaenzen erneuern und das Steicoflex für die Dachdaemmung verwenden.

Vielen Dank.



Dachbodendämmung



Hallo,

ansich hört sich dein Vorschlag schon nicht schlecht an.
Dampfsperren, finde ich, habe in einem Fahwerkhaus nichts zu suchen...wenn eine Luftdichtbahn verwendung findet, würde ich immer auf einen Dampfbremse gehen...ich habe die besten Erfahrungen mit einer "variablen" Dampfbremse gemacht....
Steicoflex ist Kapilarleitend, bedeutet, dass sie Feuchtigkeit die von unten aus der Wohnung kommt, weitergeleitet wird und gut abtrocknen kann.
Ich selbst habe auf meinem Dachboden fogenden Aufbau realisirt.
Auf die geschlosse Decke(Kalkestrich) habe ich ohne Bremse 2x8cm Steicofelx.
Wo nur Bretter auf den Balken lagen (welche von unten Strohmatte, Putz), habe ich eine variable Dampfbremse verlegt, luftdicht rumheruum abgedichtet, und dann 2x8cm Steicoflex.
ich persönlich finde 16cm Dämmeung ausreichend, da in einem Fachbwerkhaus die Wände usw. auch nicht einen sooo hochen Dämmwert haben. Kosten/Nutzen habe ich da für mich abgewogen...

Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

PS: es gibt auch extra variable Dampfbremsen, die du unter die Dämmung aber auch gleichzeitig um die Träger/Balken herrum legen kannst.
Möchte keine Werbung machen, wenn du die von mir benutzen Materialen gelistet haben willst, melde dich, dann mail ich dir das.



Dämmung



Ich sehe das nicht ganz so entspannt und würde einen Dämmaufbau nur oberhalb der Balken bevorzugen.

- Rauhspund
- Dampfbremse dicht an weiterführende Bauteile angeschlossen
- 2x8 Steico o.ä.

Zur provisorischen Begehbarkeit kann stellenweise ein Plattenmaterial zur Lastverteilung lose aufgelegt werden.

MfG,
sh





Hallo,

die Dampfsperre ist bei diesem sogenannten "Kaltdach" gänzlich überflüssig.

Grüße



Ganz herzlichen Dank,



.....fuer die teilweise sehr aussagekraeftigen Antworten!
Wie schon erwartet und auch befürchtet, gehen die Meinungen auch hier doch etwas auseinander.
Ein Aufbau über der Balkenlage ist aus Platzgründen schwierig, scheint aber durchaus logisch.
Mit Einblassdaemmung kenne ich mich noch nicht aus, bzw. Steicoflex liegt schon bereit zum Einbau.
Nach nächtlichen intensivsten Nachdenken, und der hier durchaus vorhandenen Meinung, es ginge auch ohne Dampfbremse, werde ich ohne Bremse dämmen, allerdings habe ich mir überlegt, ein leicht zu oeffnendes einsehbares Testfeld im feuchtesten Bereich zu bauen.
Bin sehr gespannt, ob und wie schnell Schimmel entsteht, bzw, wie feucht die Matten werden. Ich hoffe, Schimmel ist relativ schnell identifizierbar (wenn denn einer entsteht).
Am meisten Sorge macht mir die Strohmattenschicht, aber da denke ich ist der Taupunkt doch eher in der Dämmung.

Mit schönen und dankbaren Grüßen
Romy



Kondensatprobleme...



... werden sich im oberen Bereich der Dämmung zeigen; wenn ja, dann da.

ToiToiToi...

MfG,
sh