Außenwanddämmung

12.12.2003



Wir haben ein altes Bruchsteinhaus aus dem Jahr 1860.Da wir die Außenwand sichtbar lassen wollen, machen wir uns Gedanken wie mann die Außenwand von innen her dämmen kann.Welches Material,Putz u.s.w.
Hinweis: Alle Innenwände bestehen aus Fachwerk.
Wer kann uns Tipp`s geben?



Außenwanddämmung



Hallo, wir haben auch Bruchsteinmauern und Fachwerk. Wir haben das Problem wie folgt gelöst: Außenseite mit Trasszement verfugt, Innen 5-10cm Stroh-Lehm-Mischung mit hohem Strohanteil und darauf Wandheizungsschlangen gelegt. Diese in Lehmputz eingebettet und darauf einen feinen Lehmoberputz gebracht. Durch die Verwendung von Lehm umgehen Sie die Probleme mit dem Taupunkt, die sonst bei einer Innenwanddämmung auftreten, denn der Lehm nimmt viel Feuchtigkeit auf und gibt sie bei Bedarf wieder ab, so das keine schimmelträchtige Nässe enstehen kann. Die Wandheizung mit Temperierleitung sorgt ebenfalls dafür, das die Wand trocken gehalten wird und die abgebenene Strahlungswärme sorgt für behagliches Wohnklima.
Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung.



Außenwanddämmung



Eine konventionelle Innendämmung ohne Dampfsperre funktioniert nicht, aber man sollte dies auch garnicht erst versuchen, da inbesondere an den Decken- und Bodenanschlüssen und bei durchdringenden Bauteilen wie Querwände die Dichtigkeit der Dampfsperre nur schwer oder garnicht herzustellen ist.
Ein guter Baustoff ist die Wohnklimaplatte von Epasit, siehe auch www.epasit.de oder von Pavatex die Pavathermplatte, siehe auch www.pavatex.de.
Sichtbares Fachwerk geht hierbei natürlich verloren.
Auf jeden Fall sollte man sich die bauphysikalischen Werte vor Ort von einem Fachberater durchrechnen lassen, insbesondere natürlich die Lage des Taupunktes.
Viel Spaß und Gruß aus Hannover



archiv



schauen Sie doch mal im Archiv, das Problem ist mehrfach behandelt worden....



Innen dämmen



Bruchsteinwände kann man sehr gut von innen dämmen, wenn man im diffusionsoffenen Bereich bleibt. Dies geht sehr gut mit den Produkten von klimasan, denn diese sind genau für solche Fälle entwickelt worden und werden seit über 25 JAhren im SAnierbereich alter Häuser eingesetzt. Bitte sehen Sie sich dazu auch die Homepage (unser Profil) an, desweiteren stehen wir Ihnen gern mit RAt und TAt ( in der TAt unverbindlich!) zur Seite. Innenwände = Trennwände sind zur Dämmung der Außenwände unrelevant und können je nach Gutdünken wieder hergestellt werden. Gruß U. Dahlbüdding