Fachwerk-Außendämmung und Verschalung

09.03.2004



Liebe Mitfachwerkler,

wir haben im letzten Jahr ein Fachwerkhaus mit Innendämmung Mineralwolle gekauft, teils mit Dampfsperre. Der Anbau ist mit Porenbeton ausgefacht, das Haupthaus maßgeblich mit Lehm. Jetzt wollen wir (da wir auch einen Hausschwamm hatten) außen mit Holz verschalen zum Schlagregenschutz.

Wegen der beschissenen Innendämmung haben wir im Augenblick im Gefach Tauwasserbildung von innen. Mit der Außenverschalung würden wir den Schlagregen schon mal wegkriegen. Wie ist es jetzt mit einer Außendämmung? Bringt die den Taupunkt an die Außenwand? Ist eine Außendämmung in unserem Fall gut? Welches Material, und welchen Aufbau empfiehlst du mir? Wie mache ich das am besten?

Über Antworten würde ich mich riesig freuen?

Wer hat hier Erfahrungen?
Wer kennt gute Handwerker, die Fachwerk austauschen, Gefache wieder füllen, Sockel sanieren, evt. Holzverschalung machen im Raum Siegburg/Neunkirchen?



Hallo Nachbar ...



... unser Haus steht in Seelscheid. Wir lassen gerade eine Aussendämmung machen, es kommt allerdings an zwei Seiten Schiefer drauf. An einer dritten Seite planen wir auch Holz, sind aber noch nicht einig wie das aussehen soll.
Kontakt siehe Profil.



Dämmung



Guten Tag Herr österreicher,

im Prinzip sind Ihre Gedanken richtig. Mit Außendämmung kriegen Sie den Bau trocken, vorausgesetzt er kann nach innen austrocknen. Also Dampfsperre innenseitig entfernen !
Die Lüftung und Heizung darf im ersten Jahr ruhig übertrieben werden.
Bei einem solchen kapitalen Schaden sollte aber auch ein Blick auf den Zustand angrenzender Bauteile, besonders den der waagerecht verlaufenden Hölzer, der Schwellen und Rähme geworfen werden. Ich würde mir einen Zimmermann aus der gegend suchen und ihn bitten, sich der Sache anzunehmen.





Hallo Herr Beckmann,

vielen Dank für den Rat. Wenn ich die Verbretterung hinterlüfte, reicht das nicht????
Dampfsperre innen kann ich nicht entfernen, da ist der gesamte Innenausbau im Haupthaus betroffen.
Also, wenn ich nach außen hin dampfdurchlässiger werde:
z.B.: Wand - 10 cm Mineralwolle - 3 cm Hinterlüftung (keine Folie) - Verbretterung
Wie finden Sie das???





das ist so o.k.
aber perfekter wäre es, wenn der mist innen auch weg wäre.trocknen geht dann auch schneller.