Dämmung: Traufe außen, Giebel innen

11.05.2011



Hallo,

wir haben vor die Außenwände von einem Altbau zu dämmen. Dabei stellt sich für uns die Frage ob es möglich ist, die Traufen von außen, die Giebelseiten von innen zu dämmen? Gibt es dabei ein Tauwasserproblem in den Ecken?



Nicht wenn die richtigen Materialen



verwendet werden und die Verarbeitung stimmt.

Grüße



Auch wenn



die Verarbeitung stimmen sollte und die "richtigen" Materialien verwendet werden, bleibt eine Innendämmung immer riskant.

Die neuen Methoden von Berechnungen und Werten hinsichtlich der "Machbarkeit" wiegen zu viele in Sicherheit.

Diese Vorgehensweisen sind noch nicht lange auf dem Markt und die Versprechungen noch sehr frisch und die Studien auch nicht gerade "alt"!

Von "Dämmen-richtig" bis "Dämmen-falsch" ist der Weg sehr lang und die Wahrscheinlichkeit dass es in die Hose geht m.E. max. 20% zu 80%

FK



Zum Thema



Innendämmung gibt es Verfahren die seit 20 Jahren eingesetzt werden. Natürlich ist die Verarbeitun wichtig.
Auch die Materialauswahl spielt eine wichtige Roller und hier eignen sich Materialien mit hohem Trocknungspotential.

Ich würde da mal empfehlen sich den Ordner Wärmedämmung links anzuschauen.





Uns fällt eine Entscheidung ziemlich schwer, bei der uns auch kein Fachmann helfen kann. Das Haus ist an den Traufen verputzt und an den Giebelseiten verklinkert.

Die Wände sind wie folgt aufgebaut:

Traufe: 30 cm Lecastein (Leichtbetonhohlblockstein mit Blähtonzuschlag)

Giebel: 17,5 Lecastein + 11,5 Klinker

Das Haus wurde 1967 gebaut.

Nun könnten wir das ganze Haus in WDVS einpacken, oder wir könnten es so lassen oder z.T. mit Innendämmung arbeiten oder.... Alles sehr schwierig. Zumal wir auch Angst haben, dass die Wände zu kalt abstrahlen im Winter.

Was würdet ihr denn machen?



Moin Sven,



Angst ohne Erfahrung ist ein schlechter Berater......

Was sagen denn die Vorbewohner (Heizkosten)? Am End' isses garnicht soo schlimm???

Ansonsten wären noch ein paar Info's und Fotos nötig, um was Vernünftiges aus der Ferne sagen zu können.

Gruss, Boris