Gibel dämmen, mit was oder wie

18.09.2006



Hi!
Ich wollte gerne meinen Giebel dämmen. Nur ist die frage wie und mit was? Bevorzugen würde ich ja eine hinterlüftete Fassade, aber was nehmen um zu dämmen?
Dann hab ich noch ein problem, an den Giebel stößt noch ein ein kleines Haus an, oder besser gesagt ist angebaut. Wie dämme oder verkleide ich dort um das Dach rum? Dachdecken steht erst in etwa 4-5 Jahren an.

Howie



Detailbilder einpflegen!



Mit ein paar Detailfotos wäre schon einiges besser zu beurteilen, um sich auf den vor-Ort-Charakter eistellen zu können.
Sinnvoll wäre natürlich eine homogen aufgebrachte diffusionsoffene Dämmvariante (DHD-Doser-Holzweichfaserplatten) und diese kann verputzt bzw. auch beplankt werden.
Abhängig ist jede Lösung vom Dachüberstand, den Ansprüchen und der vorgefundenen Bausubstanz.

Grüße Udo



Giebel dämmen



Hallo Udo!
Bilder könnten von mir leider erst am WE zugefügt werden, ich bin leider im "Tageslicht" in der Woche kaum zuhause.
Ich habe mir gerade mal das DHD-Doser System angesehen, könnte mir zwar gefallen, aber selber die Zelluloseflocken einblasen wird wohl nichts werden....
Aber sonst wäre es so ok, obwohl dann auch der Dachüberstand verlängert werden müsste. Auf den Holzweichfaserplatten könnte ja dann eine Lattung aufgebracht werden um die Sichtschalung oder Schiefer zu befestigen. Oder kann statt der Zelluloseflocken auch was anderes genommen werden?

Howard



Andere Möglichkeiten...



...sind natürlich möglich, doch nach den derzeitigen Kalkulationen ist eingeblasene Zellulose das preiswerteste sogar gegenüber Mineralwolle.
Aber auch Hanfmatten, Flachs oder Holzflex ist denkbar.
Nur sorptionsfähig sollte es sein.
Rückruf an uns wäre einmal denkbar, um dazu weitere Informationen austauschen zu können.

Grüße Udo