Dämmen der obersten Geschoßdecke

16.01.2017 homa


Zur Zeit wird der Dachboden als Trockenraum genutzt. Ich wollte den Fußboden dämmen.
Der Boden ist eine Betondecke, darüber befinden sich Spanplatten mit PVC.
Meine Frage ist, kann ich einfach auf dem PVC Kanthölzer legen und dazwischen Dämmwolle und als Belag OSB-Platten? Oder muss ich vorher die alten Spanplatten mit dem PVC entfernen? Wenn ja, muss dann auf die Betondecke eine Dampfbremsfolie gelegt werden bevor ich die Dämmwolle darauf verlege?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.



Ist der Boden halbwegs eben ?



PVC ist eher eine Dampfsperre, da sehe ich kein Problem. Damit sollte zur Abwechslung OSB auch oben funktionieren.

Statt teuren Kanthölzern vielleicht mit einem Kreuzrost (8x6 Latten) und zwei Lagen Dämmung (z.B. Holzflex) arbeiten.



Oberste Geschoßdecke dämmen



Wenn das PVC mit den Spanplatten verklebt ist kannst du die Platten heraussägen und umgekehrt auf den Beton legen- also PVC nach unten.

Oder du entsorgst die Platten wenn du kein Altmaterial behalten willst.
Bei größeren Dämmstärken ist offen aufgeblasene Zellulose am günstigsten- gegen Staubentwicklung die Oberfläche leicht mit Wasser besprühen oder diffusionsoffene Folie auflegen.

Bei begehbaren Flächen mit stärkeren Latten und Stützen und 18 mm OSB-Platten eine Tragschicht bauen oder Holzdielen verwenden.

Alternativ begehbare Holzfaserdämmplatten verwenden, die aufgrund der höheren Dichte einen besseren Hitzeschutz bieten.

Andreas Teich



Dampfbremse bei oberster Geschoßdecke



Wenn die Dämmung und der weitere Aufbau diffusionsoffen ist wird keine Dampfbremse benötigt.

Die Platten oben auslegen wäre eher eine Abfallentsorgung als technische Notwendigkeit- nur eben besser die diffusionsdichte Seite auf den Beton legen damit nicht evt die Spanplatte Feuchtigkeit aufnimmt und langsam verrottet.

Wenn man sich schon die Arbeit macht würde ich wenigstens ca 20 cm Dämmung aufbringen.
Am günstigsten ist offen aufgeblasene Zellulose, dann aber nur mit Überbauung begehbar.
Alternativ begehbare Holzfaserdämmplatten auslegen, wenn begehbarkeit gewünscht wird.
Schwere Platten haben einen viel besseren Hitzschutz.

Man kann auch Holzflex oder Hanfdämmung verwenden.

Andreas Teich



Betondecke...



... ist eine gute Dampfbremse, und wird wohl auch luftdicht sein.

Spanplatte und PVC könnte man der Faulheit halber lassen wo sie sind - schliesslich dämmen sie auch ein wenig.

Es könnte aber auch sein dass die Aufbauhöhe ein Thema wird, Stichwort letzte Treppenstufe.