Fachwerkbalken aufdoppeln und dämmen?

07.05.2005



Hallo,

Habe eine Frage zum aufgesetzten Fachwerk.
Ich möchte gerne meine Fachwerkfassade mit 70mm Balken Aufdoppeln und dazwischen dämmen und verputzen.Innendämmung gehtleider nichtweil die Räume schon fertig sind.Hat vielleicht jemand Erfahrung damit oder kann mir jemand sagen was ich am besten für Materialien verwende,sodas ich in Sachen Taupunkt usw richtig vorgehe?
Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen.

Sascha





Hallo Sascha,

grundsätzlich wird das mit dem Aufdoppeln der Fassade funktionieren und auch bauphysikalisch sollte es keine besonderen Probleme geben, doch bin ich der Meinung, dass dies der falsche Umgang mit einer Fachwerkfassade ist. Durch das Aufsetzen der Balken wird außen (mit erheblichem Aufwand)lediglich das Abbild der inneren Konstruktion geschaffen. Mit einer eigentlichen Fachwerkfassade hat das nicht mehr viel zu tun. Wenn Wärmedämmung und/oder Wetterschutz der alten Fassade notwendig ist, scheint mir die Wahl einer vorgehängten, hinterlüfteten Hülle (Wetterschutz) vor einer Wärmedämmschicht, der bessere Weg zu sein. Holzschindelfassaden, vertikale Schalungen z.B. aus unbehandeltem Lärchenholz oder auch ein Ziegelbehang (im Giebelbereich) sind alternative Möglichkeiten. Das bestehende (konstruktive) Fachwerk bleibt darunter dauerhaft geschützt und kann weiterhin seine tragende Funktion erfüllen.