Holzbock im Dachstuhl ??

08.10.2007



Leider hat ein Architekt poröse Balken im Dachstuhl festgestellt, er meint, das es der Holzbock war, komischerweise sind nur 2-3 Balken "porös" alle anderen in Ordnung, der Dachstuhl ist über 200 Jahre alt, seit 5 Jahren bewohnen wir das Haus, seitdem liegt auch frisches unbehandeltes Holz (Tanne) auf den Kehlbalken und die sind unberührt von Schädlingen. Wie kann ich feststellen, ob der Schädling noch aktiv ist und was kann ich dagegen tun, da ein Auswechseln eines Giebelbalkens schlecht möglich ist.





Hallo Herr Proppe,

Zur ersten „augenscheinlichen“ Prüfung können Sie zunächst schwarzes Papier o.ä. unter die betroffenen Stellen legen. Wenn aktive Larven im Holz sind erkennen Sie dies am hervorquellenden Holzmehl. Nach einigen Tagen (es gibt auch Fraßpausen) können Sie dann erkennen ob der Dachstuhl bewohnt ist.
Zur Klärung ob und wer da sein Unwesen treibt werden Sie aber kaum um einen Fachmann herumkommen, alles andere ist Risiko.

Mit freundlichen Grüßen aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer