Dachstuhl dämmen OSB statt Dampfbremsfolie




Hallo!
Wir stehen nun kurz vor der Dämmung der Dachstühle. Bevor wir anfangen brauche ich doch nochmal euren Rat.
Kurz zum Aufbau: die Sparren müssen aufgedoppelt werden (5cm). Dazu wollte ich Latten nehmen 3cmx5cm, wobei die 3cm als Auflagefläche. Haut das hin? Halten diese das Gewicht der recht schweren OSB Platten?
Als nächster Schritt kommt die Holzfaserdämmung. Kann ich die OSB Platten direkt drauf legen und an die Sparren schrauben? Oder muss ich eine "Konterlattung" anlegen worauf die OSB Platten geschraubt werden?
Hierbei würde ein Spalt entstehen. Wäre dieser gut für die "Belüftung"?
Kurz zusammengefasst:
1. Aufbau:
-Dämmung
-OSB
-Rigipsplatten
oder
2. Aufbau:
-Dämmung
-"Konterlattung"
-OSB
-Rigipsplatten
Ihr könnt gerne mit 1. oder 2. antworten, dann weiß ich Bescheid.
Bedanke mich schonmal sehr herzlich!



3



Da bleibt nur die Variante 3. Viel Glück.



Bitte nicht



Hier scheint mir der Sparfuchs am Werk zu sein. Bei 3 cm Auflagefläche, woran will man denn dann die OSB Platten anschrauben. Und warum ohne Folie. Bitte benutz die Suchfunktion diese Disskussionen gab es hier schon oft. So wie es hier klingt wird es am Ende teurer Murks.



Dachstuhl dämmen OSB statt Dampfbremsfolie



Hallo,
leider haben mir die Antworten nicht wirklich weiter geholfen. Ja! Ich wollte tatsächlich sparen ;) Aber ich habe verstanden, bei der Aufdopplung der Sparren sind 3cm Auflagefläche wohl zu knapp. D.h. Aufdoppeln mit breiteren Sparren.
Vorab, das Dach wurde kürzlich neu und belüftet gedeckt; Aufbau:
-Tonziegel
-Konterlattung
-Lattung
-Holzfaserhartplatten
-Sparren
-Zwischensparrendämmung mit Holzfaserweichplatten
Jetzt meine entscheidende Frage:
Kann ich die OSB Platten (nehme ich anstatt Danpfbremsfolie) direkt auf die Sparren schrauben? Oder muss ich eine "Konterlattung" anlegen worauf die OSB Platten geschraubt werden?
Hierbei würde ein Spalt entstehen. Wäre dieser gut für die "Belüftung"? Oder kann ich mir die Lattung sparen?
Bedanke mich schonmal sehr herzlich!



Zweite Antwort



Meistens ist es sinnvoller die Sparren seitlich anzulaschen. Ist es fachgerecht gemacht, erhöht dies auch die meistens notwendige Aufnahmefähigkeit der zusätzlichen Lasten die der Dachstuhl tragen soll.

Wenn die seitliche Anlaschung eine ebene Fläche entstehen läßt und man unbedingt OSB nehmen muss, braucht am, bei fachgerechter Ausführung, keine Konterlattung.
In der Regel braucht man, so wie du vorgehen willst, eine Konterlattung, da gerade alte Dachstühle ansonsten nicht ausreichend eben sind. Mit der Konterlattung schaft man dann eine ebene Fläche.

Der Einsatz von OSB als Dampfsperrenersatz ist aus meiner Ansicht schadträchtig. Wenn man dies, aus mir unerfindlichen Gründen trotzdem will (Aufhängen von Klavieren oder Oberschränken an Dachrägen oder weshalb?) sollte man OSB auch handhaben wie eine Dampfbremse. Also an allen Stoß - und Anschlußstellen sauber mit den weiteren Bauteilen verbinden und abkleben.
Bei DIY Ausführung führt OSB ist aber ansonsten, als eine undefinierte Dampfbremse die an Stoßstellen und mangelhaften Anschlußstellen zu Fehlstellen führt, zu einer Auffeuchtung der Dämmung.

Lange Rede ...
- Ob du eine Konterlattung brauchst oder nicht mußt du selber entscheiden.
- Setze fachgerecht eine ggf. feuchtevariable Dampfsperrfolie ein.

Beste Grüße - M.Mattonet - Ingenieurbüro Bergisches Land