suche Dachspäne Original oder neu hergestellte

17.10.2011



Hallo alle zusammen! Wer kann mir helfen, Dachspäne aufzutreiben? Ich benötge diese für eine historische Dacheindeckung mit Biberschwanzziegeln (ca. 25m²). Benötige in etwa 1000 Stück. Müssen keine Original alten sein, aber einen zu finden, der die noch herstellt, dürfte sicher genauso schwierig sein, oder?

gruss aus Thüringen
Thomas

hammerhof-kleineutersdorf.de



Dachspäne



Hallo Thomas,
ich vermute mal, dass Du eine Biberschwanz-Einfachdeckung decken willst. Das habe ich bei mir auch gemacht. Da ich keine Holzspäne(-spließe heißen die manchmal auch) auftreiben konnte, kaufte ich mir welche aus Aluminiumblech. Soweit ich weiß gibts auch welche aus Plastik. Da ist mein Kenntnisstand aber nicht mehr aktuell.
Beim Dachdeckereinkauf erkundigen!!!
Gruß aus Nordvorpommern
Ralph



oder mal bei



… einem Schindelmacher nachfragen

der sollte so was können und hat das sicher auch früher gemacht.

mit einfachen gekanteten Blechstreifen ginge es sicher auch

FK



Spließe



Dank Internet keine Hürde: z.B. Theo Ott, www.holzschindeln.de. Dort gibt es für diesen Zweck gesägte Schindeln zum guten Preis. Wir haben vor 15 Jahren damit Dächer unterlegt, sie sogar vorher in Leinöl eingelegt. Aber bei geringer Dachneigung ist die Haltbarkeit trotzdem gering und auch bei guter Neigung sammelt sich logisch Material im Ziegelspalt und hindert am Abtrocknen, mit jährlicher Kontrolle und guter Erreichbarkeit aber eine Möglichkeit.
Plastik- oder Metallstreifen sind natürlich langlebiger, aber das Auge ist schon etwas beleidigt, oder?



Gesägte Schindeln



sind die am wenigsten haltbaren. In Leinöl einlegen ist auf alle Fälle gut. Beleidigt das Auge? Normalerweise sind die doch gar nicht sichtbar, odr?
Ralph



Doch,



von innen sind sie sichtbar...



Gesägt, naja



Die gesägten Exemplare sind sicher nicht so dauerhaft wie gespaltene, aber diese tragen mehr auf und sind schwerer zu beschaffen. Unsichtbar bleiben die Spließe auch nicht auf Dauer, immer rutscht mal einer vorlaut hervor und da sie korrigiert werden sollten bei der Kontrolle, müssen sie sichtbar bleiben.



Nachrutschen tun die Holzschindeln



weil sie keine Nase haben.Die klemmen nur durch das Gewicht unter den Biberschwänzen. Bei modernen Biberschwänzen würde ich die Holzschindeln auf alle Fälle nicht nehmen, da die zu leicht sind um die Schindeln festzuklemmen.
Die Aluschindeln haben einen Falz nach unten, der dem Näschen entspricht, können also nicht nachrutschen und brauchen nicht sichtbar bleiben.
Ralph