Dachschrägen vertäfelung raus, weil es zieht.

01.09.2014



Hi,
ich bräuchte einen Rat.
Letztes Jahr habe ich mir ein Haus gekauft (BJ 1920). Im OG sind alle Schrägen vertäfelt und in einem Zimmer hatte ich das Problem, dass durch die Vertäfelung Wind rein kam.
Diese habe ich jetzt rausgerissen und sehe, dass der Lehm/Stroh Putz an der Unterkonstruktion der Latten abgebröckelt ist. Die Latten sind an den Dachbalken befestigt. Links und rechts von den Latten/Dachbalken ist kein Putz mehr, sodass der Wind natürlich ohne Probleme eindringen kann.

Jetzt würde ich gerne die vorhanden Latten weiterverwenden um Rigips Platten drauf zu schrauben, ggfs mit Konterlatten (ist nicht unbedingt grade die Konstruktion). Nur muss ich die Wand erstmal wieder Winddicht bekommen. Wie stelle ich das am besten an?

Die Latten aufzudoppeln und mit Klemmfilz und Dampfsperre zu arbeiten wird schwer. Ist so oder so schon ein kleiner Raum und ich würde wohl massig an Platz verlieren.

Kann man die abgebröckelten Stellen neu Verputzen ohne das die Dachbalken Schaden nehmen? Oder kann man mit Bauschaum die Stellen ausfüllen?

Hier noch 2 Bilder von der Konstruktion und der Stelle wo es zieht.
http://abload.de/img/20140901_131819sijcg.jpg
http://abload.de/img/20140901_13182792kt2.jpg

Ich danke euch für Hilfe.

MfG





Wenn du das ganze einfach nur wieder dicht haben willst,Latten alle runter ,Schilfrohr als Putzträger auf die Sparren und mit Strohlehm wieder verputzen.



Grüße Martin



Alternativ...



zum Schilfrohr: Heraklit-Platten + Lehmputz.

Mit Gipskarton wird das nix.

Grüße

Thomas