Dachbodentür dämmen




Hallo zusammen,
unser Hausflur hat zum Dachboden hin eine uralte Tür, die ich seit wir hier eingezogen sind, im Winter mit einer Bahn Dämmwolle abdichte. Wir wohnen in einem 100 Jahre alten Haus mit einem Kaltdach.

Gibt es eine "elegantere" Möglichkeit? Habt ihr ein ähnliches Problem gehabt?
Ich überlege schon, irgendwie vor die Tür eine dünne Spanplatte zu schrauben oder zu hängen und darauf zB. Steinwolle zu befestigen (aber wie?). Schön wäre eine abnehmbare Variante.

In Zukunft würde ich gerne auch den ummauerten Bereich der Dachbodentür vom Boden dämmen, damit vom Dachboden her es nicht mehr so kalt im Winter im Obergeschoß ist.

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee oder es sogar schon umgesetzt.

Vielen Dank vorab für eure Antworten

Viele Grüße



Dachbodentür



1. Einen kleinen Flur in Trockenbauweise in den Dachboden setzen.
2. Eine neue, gedämmte und dichte Nebeneingangstür als Zugang zum eigentlichen Dachboden setzen.
3. Vorhandene Tür mit Dichtstreifen möglichst luftdicht nachrüsten.

Mit dem Flur haben Sie eine thermische Schleuse zum kalten Dachboden. Falls Sie später mal vorhaben den Dachboden auszubauen können Sie den Flur als Zugang zu weiteren Zimmern nutzen. Türgewände in die Wände verbauen bevor sie mit GK beplanken. Später brauchen Sie einfach nur die Öffnungen auszuschneiden und die Türfutter setzen.

Schon mal drüber nachgedacht die Uralttür zu ersetzen?

viele Grüße



In einem anderen Beitrag...



bin ich dabei den Dachboden zu dämmen.
Da ich noch nicht das Niveau des Dachbodens weiß und wir erst seit 18 Monaten das Haus renovieren inkl. Garten, ist dieses Projekt noch nicht umgesetzt.

Ich denke, dass wir eine Nebeneingangstür einbauen werden.
Abgedichtet habe ich Tür ja so gut es geht, aber im Winter ist die ungedämmte Uralttür der Horror.
Aber welchen Tipp haben Sie / habt ihr für die Wände im Bereich der Tür, die an den Flur angrenzen? In einem anderen Forum habe ich von 10 oder 20cm dicken EPS Dämmplatten gelesen, die dachbodenseitig angebracht wurden, der Heimwerker hat dies auch umgesetzt und war zufrieden.



An dieser...



...Stelle wäre eine Skizze oder ein Foto durchaus hilfreich...
Eine Aussage, was denn auf Dauer mit dem Dachboden geschehen soll, könnte ebenfalls helfen...

LG,
sh



Dachboden



Die Höhe des fertigen Dachbodenfußbodens richtet sich nach der Treppe und die steht fest.
Die Wände sollten in Trockenbauweise erstellt werden. Das ist ein ausgereiftes, erprobtes Bausystem mit dafür entwickelten Baumaterialien. Im Internet gibt es umfangreiche Aufbauanleitungen bei den Systemherstellern wie Knauf, Rigips usw.

Viele Grüße



Dachbodentür



Hallo,
man kann auch eine Lage Styropor dachbodenseitig auf die Tür anbringen und mit Holz verkleiden. Dieser "Baustoff" ist zwar auch nicht top, aber es fusselt nix.

Dann natürlich noch zusätzlich der obligatorische Molton - Zirkusvorhang.


Eine kluge Idee aus meinem Elternhaus:
Eine Tür/Holzplatte die am Ende der Treppe (oben) horizontal auf den Boden gelegt wird und als 2te Tür fungiert. Diese ebenso gedämmt.
Mit einem Seilzug von unten zu öffnen, ein Stein diente als Gegengewicht.

Die einzig wahre Dämmung wäre natürlich ein ausgebauter Dachboden...

Gruß P.



höhe Dachfußboden



@Herr Böttcher

So ich Heimwerker richtig verstanden habe, plant er ein Kaltdach und die Dämmung der Dachgeschossdecke. Durch die Dämmung der Decke kommt der Dachfussboden höher, was beim Bau eines Flures im DG inkl. Nebeneingangstür sicher zu beachten wäre. Diese Tür und die Wände des Flures werden dann wohl die entscheidende Grenze zwischen Warm und Kalt bilden und bedürfen sicherlich einiger Überlegungen hinsichtlich Dichtheit und Dämmung.



Dachboden



..."in einem anderen Beitrag bin ich dabei, den Dachboden zu dämmen..."
So was passiert wenn man keine eindeutigen Termini verwendet. Dachgeschoss oder Dachboden?
Dachgeschossdecke oder Dachboden?
Dann muß er eben zwischen Flur und Dachgeschossdecke eine Stufe anordnen, wenn er nur die Decke und nicht das DG dämmt.

Viele Grüße