Dachausbau,Denkmalschutz,Dachfenster




Hallo ,

wir möchten den bereits bestehenden Dachausbau durch einen zusätzlichen Raum erweitern. Unser Haus (Fachwerkbau)steht unter Denkmalschutz. Ich habe gehört, dass für den Einbau von z.B. VELUX-Fenster auch bei denkmalgeschützten Häusern keine Baugenehmigung notwendig ist ?

Vielen Dank für den Rat der Experten



Dachfenster im Denkmalschutz



ich kann jetzt aus Erfahrung zwar nur für Hessen sprechen, kann mir aber nicht vorstellen, dass es in BW anders gehandhabt wird. Hier sind alle äußeren Veränderungen die das Erscheinungsbild des Hauses betreffen Genehmigungspflichtig. Wenn es in die Statik geht (z.B. Wechsel einbauen bei eng liegenden Sparren) ohnehin.
Das einfachste – und billigste - wäre sich einmal den Denkmalschützer an das Haus zu holen. Einfach einbauen würde ich nicht, ein Rückbau wäre ärgerlich.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer





Genehmigungsfrei im Sinne der BauO besagt nicht genehmigungsfrei nach Denkmalschutzgesetz.

Grüße



Dachausbau,Denkmalschutz,Dachfenster



In Hessen ist es so:

Ein genehmigungsfreies Vorhaben muss man der Gemeinde mitteilen.
Auf jeden Fall braucht man eine denkmalschutzrechtliche Genehmigung.
Denkmalschutzrecht ist ja von den Gerichten "ausgeurteilt".
Soweit ich weiß , sind Dachflächenfenster ,die von öffentlichen Straßen und Plätzen eingesehen werden können nicht zulässig.

Viele Grüsse aus Nordhessen



Dachausbau,Denkmalschutz,Dachfenster



Hallo,
haben Sie recht herzlichen Dank für die Auskünfte. Sie haben mir sehr geholfen.

mfg.

Karl Prutscher