dacheindeckung




ein aufruf: "wer kennt den ältesten Dachziegel im land?" würde mich mal interessieren wie weit wir in die vergangenheit stossen!
die fotos zeigen den "grossalmeröder kremper", datiert mit 1802,1806 und 1836.(südniedersachsen) desweiteren kenne ich noch ein eingedecktes Dach mit wellziegeln (datiert 1791)(unterfranken)
viel spass beim nachschauen, aber nicht runterfallen.
gruss. christian bernard



Kann ich toppen ...



Das Bild zeigt einen Stall zu Bethlem. Erbaut im Jahr 9 vor Christi Geburt. Transloziert nach Klein Lengden im Jahre 56 AD. Nur durch aufwendige gummigelagerte Stützen (links im Bild) und biologische Armierung (Dach und rechte Hauswand) konnte dieses wichtige Kulturgut bis heute erhalten werden. Auch die Dachziegel sind original. Es geht das Gerücht um, daß es früher einmal als Kreissaal genutzt wurde.





ja, also, find ich schon sehr erstaunlich. :-o
ich bezweifle jedoch die zeit der überführung nach germania. meiner ansicht nach könnte der frühestmögliche zeitpunkt im 3. jhrd. a.d liegen. es sei denn, die legionen des römischen imperiums hätten sich dieses, ja fast schon heiligtum, von einfallenden germanen abjagen lassen. selbst bei dieser theorie schätze ich eine realistische datierung auf ca. 79. - 85. a.d. ein. nu gut, ich denke dies ist nicht so wichtig, wesentlich scheint mir doch das entstehungsjahr, wenn das so belegt ist,-ganz erstaunlich.
aber streng genommen zählt das ja dann nicht dazu, da es ja aus dem hl. land mitgenommen wurde. o.k. aber es steht nu mal da und die dacheindeckung, eindeutig orginal, auch.
hoffentlich sind jetzt nicht alle entmutigt und suchen trotzdem weiter. möchte nämlich gerne ein bischen an den gewährleistungen feilschen. aber da fällt mir gerade ein, dass wir ja auch wundervolle betondachsteine haben, die sicher noch älter werden! muss ja!
ahoi,
christian bernard