Dachdämmung

30.06.2006



Guten Tag.
Unser 1945 gebautes Bauernhaus soll ein neues Dach bekommen. Wir wollen unbedingt einen diff.-offenen Aufbau und wollen keine Folien oder so anbringen.
Wir haben uns folgenden Dachaufbau überlegt.
(von außen nach innen)

Tonziegel
Dachlatten
Konterlatten
Gutex- Ultratherm 50mm
Sparren

Später soll zwischen den Sparen mit Hanf gedämmt und mit einer Holzverschalung (ölbehandelt) vertäfelt werdern.

Gibt es damit Probleme? Oder welche Alternativen gibt es.

Vielen Dank im Voraus für eure Anregungen



Dachdämmung



Hallo,
wir haben unser Dach gerade mit dem gleichen Aufbau fertiggestellt. Die Gutex-Platten haben bei uns 60mm, sind sehr einfach und effektiv zu Verarbeiten und wir dämmen zwischen den Sparren mit Zellulose. Unser Zimmermann hat nach genauer Begutachtung die alten Dachlatten auf dem Wohnhaus sogar draufgelassen und die Gutex-Platten dort aufgelegt.
Innen an die Sparren werden wir 12mm OSB-Platten anbringen und dann wird geflockt. Weiter geht's innen dann entweder mit Gipskarton oder Fermacellplatten, da müssen wir noch schauen.
Ich hoffe das hilft Euch weiter
Grüße aus dem Schwabenland
Klaus