Dachdämmung mit Holzweichfaser, einige unklare Details

02.08.2014 Christoph



Hallo Forum,
ich möchte in meinem Fachwerkhaus in der Deele die Dachbodendecke dämmen. Der Raum ist 3,6m hoch, oben sind offene Balken, darüber ca. 2,4 cm starke Holzdielen. Darüber liegt ein zugiger Kaltboden. Ursprünglich lag darauf ein unsortierter Haufen Glaswolle, der ist entsorgt. Nun ist folgendes geplant:
Dampfbremse, darüber 8 cm Holzweichfaserplatten, ziemlich verdichtet, dadurch direkt vorsichtig begehbar.
Nun meine Detailfragen:
1. Es handelt sich um ca. 30 qm. In der Mitte liegen auf der Decke auf ca. 8 qm ein paar feste, nicht mal eben zu entsorgende Aufbauten (ca. 4 cm stark). Ich würde nun tendenziell mit 4 cm Holzweichfaser ausgleichen und dann den Dampfbremse darüber legen, anschließend noch einmal 4 cm Holzweichfaser oben drüber.
2. Die von unten sehr dunkle Holzdecke würden wir gern wie folgt behandeln: 2 cm Holzweichfaser von unten drunter und mit Lehm verputzen.
Klappt das? Ich hätte dann im zentralen Teil des Raumes auf 8 qm von unten: etwas Lehmputz, 2 cm Holzweichfaser, 2,4 cm Holzdecke, 4 cm Holzweichfaser, Dampfbremse, 4 cm Holzweichfaser.
Kann ich damit in Problem bei der Funktion der Dämmung bekommen? Muss ich die Dampfbremse immer direkt auf dem Holzboden Verlegen und mir überlegen, ob ich einen Weg finde, die Aufbauten zu entsorgen (sind statisch relevant).
Und darf ich von unten noch einmal Dämmung unterhalb der Dampfbremse installieren?

Über ein paar Hinweise würde ich mich freuen, da ich sehr bald loslegen möchte. Vielen Dank...

Christoph Schönbach



Dampfbremse für Lehm und Holzweichfaserplatte



Wenn oben ein zugiger Kaltdachboden ist, dann braucht es keine Dampfbremse - vor allem nicht an der beschriebenen Stelle.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Hallo Frank,
ich hatte mir das auch fast gedacht, allerdings hatten mir zwei Experten dringend zur Dampfbremse geraten, und dann habe ich sie halt gelegt. Liegt jetzt und schadet hoffentlich nicht.

Die angesprchenen Aufbauten habe ich doch noch entfernt und Dampfbremse und Dämmung glatt durchgelegt.

leibt noch die Frage, ob ich von unten noch einmal 2 cm Holzweichfaser drunter packen kann.

Gruß...

Christoph Schönbach