Dachdämmung

07.04.2015 Jo



Hallo Allerseits,
Seit einigen Wochen lese ich hier begeistert mit, bin gerade
bei der Informationssammlung wie man einen Albau ( Bj 1890 )
mit so wenig wie möglich Murks sauber saniert bekommt,
ein riesen Thema, aber damit hab ich gerechnet, natürlich steht auch die große Frage der Dachdämmung auf dem Plan, ich muss mich aber erst hier mal vollends durchlesen, will jetzt auch nicht gleich doofe Fragen stellen.
Bin gerade am entkernen, der Aufbau der drin war bisher hat wohl top geklappt,feuchtetechnisch zumindest.
Rein informativ würd mich interessieren was das für ein Material war, von innen nach aussen : Pressspan, Styropor, je ca. 1cm und dann diese Elemente mit Schilf? verstärkt ? Gips oder Kalk ? was ist das ? Gab es mal schon solch vorgefertigte Platten ?
Auf der Rückseite fazeglatt.

Grüsse
Jo



luftig



Die alte "Dämmung" hat feuchtetechnisch funktioniert weil das ganze gut belüftet ist. Der Dämmwert war aber minimal.

Das Vorgehen hängt davon ab ob der Innenausbau neu gemacht wird / das Dach neu gedeckt.

Beispielaufbau zum Anpassen und Spielen:

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/index.php?&d0=1.25&L0=1&mid0=196&d1=4&L1=1655634327&mid1=217&x1=10&d2=4&L2=1655634327&mid2=36&x2=6&d3=4&L3=1655634327&mid3=217&x3=34&d4=0.02&L4=2&mid4=2970&d5=14.5&L5=1603385292&mid5=551&l5=0.038&name5=isofloc%20LM&x5=70&d6=14.5&L6=1603385292&mid6=36&x6=11&d7=3.5&L7=3&mid7=39114&d8=0.05&L8=4&mid8=236&bt=1&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=3&name=Dach

Ueber die Details und Materialien kann man lange diskutieren, von faulen Kompromissen würde ich aber abraten. Gerade das Dach ist ein Ort wo man auch bei einem Altbau eine zeitgemässe Dämmung hinbekommt.



Gipsdielen



Diese Platten wurden aus Stuckgips unter Zusatz von Schilfrohr und Faserstoffen (Schäben o.ä.) hergestellt, Wärmeleitzahl etwa 0,18. Sie vertragen hohe Temperaturen als feuerhemmend zugelassen. Verarbeitung zu freistehenden, nichttragenden Wänden, Einschub an Decke und Dach (5 und 7 cm dick) und auch als Gipsdachplatte an Stelle von Schalung, Pappe und Latten verwendet. Zur Erzielung eines richtigen Verbandes mit Falzen versehen, haben eine glatte Seite (Gußseite) und eine aufgerauhte Seite mit wellen- oder schwalbenschwanzförmigen Aufkämmungen als Putzseite.Befestigung mit verzinkten breitköpfigen Gipsdielenstiften und verzinkten Gipsdielenhaltern. (Zitat: Grosses Baustofflexikon, DVA 1941)



andere Baustelle



Dank Euch, zwischenzeitlich stellte sich ein vergammelter Schwellenbalken heraus,saublöd, nur weil ein Regenfallrohr nicht mehr intakt war, hab schon ne andere Baustelle, schönes Abenteuer, so ne Sanierung :-)

Die Entsorgung von dem Gips ist ganz schön teuer, läuft eben nicht unter normalem Bauschutt......
Gruß
Jo