Dachbodendämmung auf der Geschossdecke

12.07.2014



Hallo wir wohnen in einem alten Fachwerkhaus und müssen das Dach komplett mit Dachstuhl und Ziegeln erneuern. Dabei soll auch der Dachboden isoliert werden. Da wir das Dach mangels Höhe nicht ausbauen werden (es wird zum Wäsche trocken und als Abstellraum genutzt) soll die Isolation auf dem Boden aufgebracht werden.
Ich habe zwei verschiedene Firmen beauftragt mir ein Angebot zu erstellen. Dabei gibt es natürlich zwei versch. Meinungen zur Isolation:
Der eine bringt auf dem Dachboden (Holzgefache mit Lehm) eine FWF Ausgleichsschüttung auf, verlegt eine Luftdichtheitsbahn und dämmt anschl. mit Dachbodenelement EPS mit Nut und Feder.
Der andere bringt eine Lattung auf den vorhandenen Holzbalken auf, isoliert mit Zellulose und schließt das ganze mit Rauhspundbrettern.

Welche Art der Isolation ist jetzt die Richtige oder Bessere?
Muss ich Angst haben, dass bei der ersten Methode die Gefache durch das Betreten zu sehr belastet werden?
Herzlichen Dank für Ihre Antworten.
Ulrike



Die zweite Variante ...



... ist von den beiden genannten sicherlich die freundlichere für das Haus.

Aber es gäbe noch Alternativen. Z.B. eine Schicht aus Holzdämmplatten.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



FWF Ausgleichsmaße?



Eine EPS Dämmung würde für mich aus ökologischer und baubiologischer Sicht sofort ausscheiden.
EPS ist, vereinfacht ausgedrückt, nur eine Plastikplatte. Diese gast natürlich das ein oder andere aus, was dann von der frisch gewaschenen Wäsche aufgenommen wird und auf eure Haut gelangt,... Was eine FWF Ausgleichsmaße ist will ich eigentlich gar nicht mehr wissen.

Da du nun nur noch eine andere Option hast möchte ich dir noch einen weiteren Vorschlag machen.

Eine Rahmenkonstruktion auf den Deckenbalken in der gewünschten Dämmstärke, den Hohlraum mit Hanf-Dämmwolle als Faserschüttung auffüllen. Anschließend Rauhspund drauf und fertig.
Diese Arbeit ist schnell, unkompliziert und, bis auf das hochwuchten der Ballen, sogar angenehm. Nähere Infos zum Hanf gibt es beim Hersteller oder bei mir.

Gruß, David Feldbrügge