Dachbodenausbau Fußboden auf oberer Geschossdecke

17.07.2014



Hallo Gemeinde,

leider kann ich nicht in meinem letzten Artikel weiter schreiben und muß nun einen neuen aufmachen.

Nachdem wir nun insgesamt 20m^3 alte Dämmung unter Vollschutz ausgebaut haben ist sozusagen Stunde Null des neuen Dachausbaus. Interessanterweise wurden Deckenbalken von oben augeklinkt um dort Heizungsrohre Verlegen zu können. Aber das nur am Rande.

Mir geht es jetzt vorrangig um den Fußboden. Decke ist klassisch aufgebaut mit Fehlboden, Lehmverstrich und darauf Schlackeschüttung, die aber nur teilweise noch vorhanden ist.

Die Schüttung soll, wo vohanden drinn bleiben. Da wo sie fehlt wollte ich eine Dämmschüttung einbringen und als Rieselschutz Zeitung oder Baupapier auf die Schwartenbretter legen. Oben dann klassische Dielung im bereich des Flures auf Ausgleichslage auf Balken vernagelt.

Die Zimmer sollen eine Fußbodenheizung erhalten. Dafür würde ich den Boden auf dem Niveau des Flures durchziehen um darauf dann die FBH im Trockenbausystem aufbauen zu können. Das heißt wenn man vom Flur in die Zimmer geht hat man immer eine kleine Stufe. Das ist zwar nicht optimal, aber anders bekomme ich das mit dem Treppenanschluß nicht hin. Was würdet ihr als Konstruktionsboden für die FBH empfehlen? Spanpaltten oder lieber Dielung, gehen auch Schalbretter oder Spanplatten auf Sparschalung zur besseren Stäbilität?



Frage



Hallo,
entschuldigen Sie bitte eine Frage, warum wollen Sie Fußbodenheizung im Dachgeschoß, denn FBH sind träge und i. d. R. das Dachgeschoß eher temporär genutzt. Gleichzeitig würde es nach unten ein Dämmung erfordern, da Wärme sich ja nach allen Seiten ausbreitet. Es bringt sicher den Vorteil, das es kein Tauwasserproblem gibt, aber dafür ist auch die Belastung höher. Wenn es schon so sein muß, würde ich Spanplatte oder Fermacell benutzen. Wichtig ist der Belag. Wenn ein Holzfußboden oder aus Holzbaustoff bestehender Fußboden drauf soll, muß man bedenken, das sich der Wirkungsgrad der Heizung verringert, da Holz kein guter Wärmeleiter ist. So schön dieser vielseitige Baukasten auch ist, manche Dinge passen trotzdem nicht immer gut zusammen. Ich würde vorschlagen, den Aufbau wenigstens mit einem Fachmann zu beraten, dann kann man immer noch sich entscheiden.
Mit freundlichem Gruß
M. Schmidt



Der Bodenaufbau...



...über der Fußbodenheizung soll Fermacell sein, also kein Holz. OSB Platten auf Sparschalung wollte ich unter die Fußbodenheizung packen. Auf Irgendeinem Untergrund muß ja auch der Aufbau. Was die Nutzung angeht, so sollen dort Schlafzimmer entstehen. Die Nutzung ist also ganzjährig und daher interessiert eine Träge Heizung eher nicht.



Fuboheizung



Sie haben schon eine Fußbodenheizung- die darunter liegenden Wohnräume. Die sorgen dafür das die decke und damit der Fußboden nicht auskühlt. Heizen kann man ein Schlafzimmer auch anders.



Fußbodenheizung...



... ist nur in dem darunter liegenden Bad und der Küche. Die übrigen Räume haben Heizkörper. Für das Dachgeschoß war ursprünglich eine Wandheizung in den Dachschrägen angedacht. Das wird aber wegen der zusätzlichen Lasten der Wandheizung nichts, weil die Dachsparren sehr dünn sind. Heizkörper wollten wir nicht, und die Heizleisten sind ja auch sehr umstritten, also bleibt eigentlich nur die Fußbodenheizung.



Heizung



Mit Fußbodenheizung meinte ich das die BEHEIZTEN (egal mit was) Räume darunter dafür sorgen das der Fußboden nicht kalt wird.
Ob und wie Sie die Beheizung der DG- Räume ausführen kann man hier mit ein paar dürren Angaben nicht planen, egal welche Beheizungart. Das müssen Sie schon selber machen (lassen).
Heizkörper passen auch an Innen- und Giebelwände, Kniestöcke, es gibt Bauarten für Dachschrägen...



oder man kann sie einfach



auf dem Fußboden (Standkonsole) montieren.



Mal anderherum gefragt...



...was spricht denn gegen eine Fußbodenheizung. Wenn wir mal Mehrkosten und Fußbodenaufbau und solche Sachen ausblenden. Mir geht es eigentlich hauptsächlich um ein gutes und gesundes Klima in den Kinder- /Schlafzimmern.

Gruß Hensel



was spricht denn gegen eine Fußbodenheizung



Die Trägheit und das man im Schlafzimmer fast nie eine braucht.



im Schlafzimmer ok...



...aber was ist mit den Kinderzimmern. Außerdem wollte ich prinzipiell eher eine Niedertemperaturheizung. Was gibt es denn für brauchbare alternativen im Niedertemperaturbereich? Heizleisten, sind ja auch umstritten oder riesen Heizkörper? Klassische Heizkörperheizung gilt doch allgemein als nicht unbedingt vorteilhaft. Gibt es denn ein braucbare Art den Drempel zu beheizen? Oder hat jemand eine Lösung, mit der er zufrieden ist und die er weiterempfehlen kann? Wäre für einen Gedankenaustausch hier dankbar.





Standkonsole mit 33er Heizkörper hat bei Kermi 2m lang 30cm hoch bei 55/45° 1739 Watt.



Heizkörper sind irgendwie unsexy...



...im Dachgeschoß und was die Vorlauftemperatur angeht, wollte ich eigentlich deutlich unter 45°C bleiben. Ich hab im EG schon zwangsläufig Heizkörper mir auf die niedrige VL- Temperatur auslegen lassen und das sind natürlich riesen Dinger geworden.

Bin jetzt nach einiger Überlegung darauf gekommen den Drempel ca. 80 bis 100cm hoch mit einer Wandheizung in Lehm zu versehen. Hier würden sich auch die Fertigelemnte anbieten. Die sollen aber recht teuer sein.

Ich hab im DG keinen vorhandenen Drempel. Soll heißen das Dach geht bis zum Fußboden. Der neu zu erstellende Drempel würde also etwas in den Raum reinrücken. Darin soll die Wandheizung eingebaut werden.

Ich will aber den Stauraum hinter der Drempelwand trotzdem nutzen können. Dazu wollte ich die Wandheizung für Luken an geeigneten Stellen unterbrechen. Jetzt ist die Frage, welches Klima stellt sich dort ein. Muß für Be- und Entlüftung gesorgt werden oder wird es einfach nur etwas wärmer? Ist der Ort dann geeignet um dort Dinge zu lagern? Kann man evtl. die Strahlungsrichtung in den Raum durch eine Lage z.B. Alupapier an der Hinterseite der Drempelwand verbessern?

Hat jemand das so praktiziert und kann was dazu sagen?

Beste Grüße aus Berlin



Wandheizung



Was wird Ihre Frau vor die Drempelflächen an Möbeln stellen?



Die Möbel...



werden vorrangig an der innen liegenden Trennwand zum Flur stehen. An den Drempelflächen, die weitgehend frei bleiben sollen könnten Dinge wie Schreibtisch, ein kleines Regal und mit etwas Abstand eine Liege stehen. Es sollen dort Kinderzimmer entstehen.



Wandheizung



Denken Sie daran das dies eine Strahlungsheizung wird. Ob die zur Verfügung stehende Fläche ausreicht bleibt abzuwarten. Ich empfehle Ihnen Konvektionsheizkörper.