Dachboden Isolierung

08.04.2005



Wir haben einen kleinen Dachboden, dieser ist nicht isoliert. Man sieht von innen die Ziegel. Nun will ich diesen Dachboden isolieren, da er sehr kalt wird im Winter. Da ich in diesen Dingen jedoch ein unbeschrienes Blatt bin, werde ich aus den zahlreichen Antworten die bereits zu ähnlichen Fragen existieren nicht wirkliche schlau.
Mich interessiert, wie ich mit geringstem finanziellen Aufwand diesen Dachboden isoliert bekomme. Über einige tipps wäre ich sehr dankbar.
wanja wolff



Welcher Zweck wird verfolgt?



Wichtig wäre zunächst einmal zu klären, zu welchem Zweck der Dachboden gedämmt werden soll. Daran würde ich dan die notwendigen Schritte festmachen.
Sollte ein späterer Ausbau geplant sein, wird in jedem Fall eine Querschnittserhöhung der Sparren ein Thema sein, da, gerade bei älteren Dächern, der Querschnitt häufig nicht ausreicht. Allerdings sollte bei einer solchen Planung in jedem Fall ein Statiker mit einbezogen werden.
Geht es lediglich um eine Abschirmung des Dachraumes gegen das Gebäude, könnte auch die Anordnung der Dämmung auf der Balkenlage ein Thema sein. In jedem Fall würde ich eine Dämmung in der Sparrenebene ohne das Aufbringen einer Unterspannbahn nicht empfehlen. Allerdings fallen dann in jedem Fall Kosten für die Umdeckung der Dacheindeckung an. Letzlich sollten auch eventuell auftretende bauphysikalische Probleme berücksichtigt werden. D. h., um teure Nachbesserungen zu vermeiden, sollte mit einem entsprechenden Fachmann eine Begehung erfolgen. Das kann ein Architekt oder Energieberater sein. Sicher gibt es da auch noch andere.
fg
Ralf Femmer





kosten dachboden dämmen:

a, dachboden bleibt ungenutzt:
isoliermaterial auf dem boden ausbringen z.b.
14 cm klemmfilz wlg 40 (eigenleistung : 10 euro/m²)
isofloc 18 cm (eingeblasen: 15 euro/m²)

b,dachboden sollgenutzt werden
dachschrägen dämmen
winddichte ebene
dämmmaterial
dampfbremse (eigenleistung : 25 euro/m²)

weichfaserplatte
isofloc
weichfaserplatte (eigenleistung : 35 euro/m²)

gruss aus münster