Im Altbau den Dachboden richtig Dämmen, aber wie ?

11.08.2011



In unserem Haus von BJ 1897 ist der Dachboden ca. 17 cm dick mit dazwischen liegender Schüttung und lose darauflegenden Fliesen von ca. 15x15 cm und 12 mm Dicke. Leider ist der Dachboden auch nicht eben, sondern hier ist eine Höhendifferenz von ca. 20 cm quer zum First vorhanden, d.h. Ich muss den Boden auch noch ausgleichen.
Meine Fragen lauten nun wie folgt :
Ich möchte nun die Fliesen entfernen und eine Querverlattung anbringen um mittels einer Iso-Self losen Schüttung erst mal den Boden auszunivellieren. Anschliessend würde ich gerne eine Isolation auflegen mit nochmaligen seitlichen Latten, um dann letztlich Bolzplätzen ( ggf. OSB , offen oder versiegelt ) für eine mögliche Begehung zu montieren.
Das Dach ist komplett ungedämmt und jetzt weiss ich nicht ob ich vor oder nach der Iso-Self Schüttung oder überhaupt eine Dampfbremse einbauen muss. Letztlich muss die Raumfeuchte der unteren Räume doch irgendwo hin können, oder ?
Mir wäre sehr geholfen wenn mir hier jemand seinen guten Rat geben könnte, da ich für einen Komplettausbau nicht das notwendige Geld habe, aber einen späteren Teilausbau nicht ausschliessen möchte.
Vielen Dank.
Grüße
Murphy



Grundregel:



Dampfbremse auf die warme Seite - also unter der Dämmung, ohne Beschädigung!

Oben diffusionsoffen, OSB als Oberbelag ohne Luftbewegung zwischen Dämmung und OSB ist falsch, da OSB "dicht" ist. Darum oben bitte Dielung oder Rauspund.



Moin Murphy,



was solls denn werden?

Lagerplatz, Wohnraum oder einfach nur gedämmt?

Gruss, Boris