Schimmelbildung auf dem Dachboden




Hallo, auf unserem Dachboden, an der Innenseite des Daches ist das komplette Holz mit einem weißem Film überzogen. Der Raum wird nicht beheizt und hat in etwa die Temperatur von Aussen.
Es zieht sich über die gesammte Dachinnenseite und wurde zwar schon mit Alkohol behandelt, ist aber nach ca. 1 Woche wieder sichtbar geworden.
Was könnte die Ursache sein?



Schimmelpilze



Schimmelpilze in Gebäuden sind in jedem Fall ein Beweis für große Feuchte. Also - Ursache beseitigen
Trotzdem ist es wichtig, einenfachmann vor Ort zu konsultieren, denn nur dieser kann feststellen, ob es sich um harmlose oder holzzerstörende pilze handelt. Ggf. muß schnell gehandelt werden.



Schimmelbildung auf dem Dachboden



----------------------------------------------------------
Lieber Unbekannte(r) Hallo,
wenn am Dachboden, an der Innenseite des Daches das komplette Holz mit einem weißem
Film überzogen ist, dieser Dachraum Außenklima hat, ist die wahrscheinlichste Ursache eine
undichte (wasserdampfdurchlässige) Decke. Durch Löcher (Deckeneinbauten, Leuchten, Kabel,
Schlitze, Löcher, Risse) kommt (durch Thermik begünstigt) warme mit (mehr Feuchte beladene Wohnraumluft in den
kalten Dachraum und findet an den Sparren eine Kondensationsebene. Dort und an
entsprechenden kalten Flächen fällt sich das in der sich nun auskühlenden Luft nicht mehr zu
haltenede Wasser aus.

Die Holzoberflächen werden schnell feucht und auf dem organischen
Nährboden Holz keimen die immer in der Luft vorhandenen Schimmelpilzsporen aus.
(an der sauberen Unterspannbahn fehlt der Nährstoff!) Holzerstörende Pilze werden sich
erst später bilden können, da die Feuchte ja nicht
gleichmäßig, nachhaltig ist, sondern nur zeitweise auftritt.

Für das Schimmelwachstum sind machmal nurmehr 24-36 Stunden nötig, für holzzerstörede
Pilze dauert es viel länger. Somit finden Sie zuerst den Schimmel und die Bläuepilze.

Die Behandlung mit (vergällten) Alkohol ist richtig, man sollte bei Holz aber nicht mit Wasser
verdünnen, das bringt wiederum Feuchte ein. Der Alkohol verdunstet sogleich und ist nur kurzfristig
aber effektiv desinfizierend wirksam - und ohne Nebenwirkungen für den Nutzer.

Nachhaltig wird die Ursache, und damit auch die Schiemmpilzbildung, nur duch eine
ganzflächig dichte Dampfsperre an der warmen Seite erfolgreich zu beseitigen sein.
Ein Hinweis zum Thema Schimmel: http://www.holzfragen.de/seiten/schimmeltext.html
Viele Grüße
Hans-Joachim Rüpke (www.holzfragen.de)



Weißer Film auf der Lattung



Hallo Thorsten.
Ich habe ebenfalls an fast allen Dachlatten diesen weißen Film. Mein Dach ist mit Bieberschwänzen gedeckt und so wie Das Deinige nicht gedämmt. Das Holz ist nicht kaputt und ich denke auch das hier nichts weiter passsiert. Ich glaube dass das Dach nicht ausreichend belüftet wird und die Bieberschwänze nicht ausreichend gebrannt wurden, so dass Feuchtigkeit durch den Ziegel dringt. Die Ziegel bröseln an der Nase auch ab. Bei meinem Dach habe ich an den Giebelseiten eine kleine Scheibe der Sprossenfenster raus gemacht (25x25cm). Ich habe das Gefühl das die Latten nicht mehr so feucht sind. Ich mache mir aber darüber "keinen Kopf". Der Dachstuhl wird micht die nächsten 20 Jahre noch aushalten. Wenn die Herren, die Dir geantwortet haben, richtig liegen, dann müsste der Dielendachboden bei mir, mit seiner losen Schüttung aus Bims und Getreideresten ganz prima schimmeln. Tut er aber nicht. Schimmel ist aber trotzdem ernst zu nehmen. Ich werde die Beiträge weiterverfolgen.




Schon gelesen?

Bieberschwänze