Fußboden Dachboden

15.12.2009



Hallo,

hoffe man kann auf dem Bild etwas erkennen. Es handelt sich um den Boden vom Dachboden. Balken, von unten Dielen (sind auch die untere Zimmerdecke). Drauftreten ist nicht - Absturz.
Wir überlegen jetzt den Dachboden zu nutzen und suchen daher Informationen wie man hier am besten vorgeht. Die Dielen selbst sehen noch sehr gut aus. Von unten sind Styroporplatten als Deckenverkleidung geklebt worden.

Ist das ein sogenannter Fehlboden ?

Danke und Grüße
Christian



noch ein Bild



vielleicht kann man es hier besser erkennen.



der



Fehlboden müsste auf den seitlich an den Balken zu sehenden Dachlatten liegen, die Bretter/Dielung sind nur die Decke, zu deiner anderen Frage und die technischen Zusammenhänge - siehe hier: http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/131182$.cfm



oder so.....



...



---Forenreferenz-----------
decke zum nicht beheizten Dachboden dämmen -
Hallo Zusammen,
ich bräuchte eine Hilfe von euch zum Anbringen der Dampfsperre.
Folgenden Aufbau habe ich (vom Wohnraum zum unbheizten Dachboden, der als Abstellraum dient):
- Rigips an Balken geschraubt (Decke bewohnter Raum)
- Balken
- OSB-Platten von oben auf Balken geschraubt(Boden des
Dachbodens zum Begehen.

Jetzt habe ich vor den Zwischenraum von Rigips zu OSB-Platten zu dämmen (=Balkenstärke). Das Dach selbst ist nicht gedämmt (man sieht hier die Dachpappe).

Überall habe ich gelesen, dass man eine Dampfsperre anbringen soll. Wie soll ich das am besten machen?
Von unten komme ich nicht mehr hin!
Die OSB Platten hätte ich von oben demontiert und hätte eine
die Dampfsperre Vario KM Duplex UV von Isover angebracht. Diese hätte ich Wannenförmig (U-förmig)über die Balken gelegt. Sodass keine Feuchtigkeit von unten zum Dämmmaterial kommt (Glaswolle).

Jetzt habe ich jedoch Angst, dass die Balken die Feuchtigkeit aufnemen und somit durchweicht werden (evtl. auch Schimmelbildung). Laut Isover sollte die Dampfbremse die Feuchtigkeit wieder abgeben können.

Hat hier jemand Erfahrungen oder einen anderen Vorschlag für mich.

Ich bedanke mich schon einmal bei Euch.

Gruß
Hans Schmid mehr ...
----------------------------------




Grüße

Frank



Nachfrage



zunächst vielen Dank für die Hinweise/Verweise. Hat mir sehr geholfen.

Eine Frage stellt sich mir noch. Der Abstand zwischen den Balken beträgt rund einen Meter. Empfiehlt es sich Zwischenbalken einzuziehen. Soll ja bewohnt werden und später nicht durchhängen.

Danke und Gruß
Christian



Dachboden



Hallo,
Ob sich durch die Nutzungsänderung eine Mehrbelastung ergibt, kann man erst beantworten ,wenn man weiß welche Funktion der Dachboden vorher hatte.
Wenn Sie die vorherigen Verkehrslasten nicht kennen,sollten Sie einen Statiker die Decke nachrechnen lassen.

viele Grüße