Dachbalken im Bad

07.07.2020 Firla


diesmal eine kurze Frage zu einem verputzten Dachbalken im baldigen Bad im Mansardendach.

Wer es noch nicht weiß, wir hatten eine Putzfirma in unserem Altbau, die ziemlich viel Murks hinterlassen hat.

Unter anderem einen mit Kalkzementputz verputzten Balken, bei dem der Putz nun von oben bis unten gerissen ist.

Unsere Vermutung ist, dass die Verputzer komplett ohne Armierung etc. gearbeitet haben.

Können wir das nun oberflächlich ausbessern ohne das uns darunter irgendwann unsichtbar der Balken modert durch die Feuchtigkeit im Bad?
Oder wieder öffnen und neu Verputzen und evtl. abdichten? Eine zweite Firma riet uns eine Dampfsperrfolie auf den Balken zu legen und dann neu zu verputzen ???

Direkt an diesem Balken wird unser Waschbecken stehen, somit wird dort schon mit drei Kindern öfters Spritzwasser hinkommen.

Sind wie immer für jeden Ratschlag sehr dankbar.



Hallo Firla



und wie immer erhellt ein Foto die Situation. Was meinst Du mit Dachbalken ?



Verputzter Balken



Im Zweifel Balken besser freilegen, dann abschleifen/bürsten und mit Leinöl behandeln, weiß lasieren, oder deckend weiß ölen.



Ein Foto


Ein Foto

habe ich gerade nicht zur Hand. Aber eine Skizze. Hoffe die ist etwas aufschlussreich.

Direkt unterm Dach wird ein sehr kleines Bad entstehen.

Der rote Strich kennzeichnet den Verlauf eines tragenden Balkens des Mansardendachs. Dieser ist verputzt und der feine Riss im Putz geht komplett vom Boden bis zur Decke.

Davor wird, wie schon beschrieben ein Waschbeckenschrank stehen.



Balken



also, der Balken ist ringsum verputzt, oder steht der frei oder ist nur die raumseitige Seite verputzt und die anderen nicht oder ist der Drempel geschlossen und der Balken dort unverputzt. Versuche das System zu verstehen: Wenn eindringende Feuchte wieder ablüften kann, sollte es funktionieren.



Es handelt sich



um eine Innenwand. Der Balken befindet sind in der Wand nicht frei im Raum.

Auf der anderen Seite befindet sich das Kinderzimmer. Hier ist er auch eingeputzt, aber der Putz (noch) nicht gerissen.

Eigentlich war unsere Ansage, dass er wenigstens auf der Seite des Kinderzimmers offen bleiben soll. Nun ja, das wurde nicht beachtet. Wäre das eine Lösung? Oder können wir Doch einfach alles zu verputzt lassen?

Halten es für schwierig, das Waschbecken ringsherum abzudichten, wenn dies direkt vorm offen Balken steht. Schwappt ja immer Wasser hinter, so unsere Vermutung.

Das Dach an sich wird gedämmt und bleibt nicht offen.

Hoffe ich hab mich klar ausgedrückt.



Waschbecken



oft werden hinter dem Waschbecken dichte Beläge an der Wand aufgebracht, als sinnvoll haben sich hier Fliesen herausgestellt. Aber auch Tadelakt oder andere Beschichtungen sind denkbar. Oder verstehe ich jetzt Eure Gestaltungsideen falsch. Soll denn der Putz hinter dem Waschbecken überhaupt nicht gestaltet werden?



Das war



natürlich der Plan. Dies bedeutet ja wiederum, dass der Balken zugeputzt bleiben muss.

Habe hier im Forum schon sehr oft davon gelesen, dass so verschlossene Balken unsichtbar modern können.

Wenn dann sollte ein Belag auch nur bis zu einer Höhe von 120 cm vom Boden sein. Die tatsächliche Deckenhöhe ist aber 280 cm.

Ein verputzter Balken wäre da natürlich einfacher zu handhaben. Wenn verputzt dann aber wie? Momentan ist halt Kalkzement direkt auf dem Balken. Nochmal abschlagen und neu aufbauen oder so lassen und oberflächlich reparieren?

Wäre natürlich toll, das ordentlich aufgebaut zu haben bevor wir weiter in den Innenausbau gehen.



Balken verputzt



selbst wenn etwas Feuchte durch den Putz auf den Balken zieht, im Innenbereich trocknet das auch wieder ab, kann ja nach allen 4 Seiten durch Kapillarwirkung wegtrocknen. Wenn Ihr auf 1,20 fliest, wie sehen denn eure Waschorgien aus, dass es da noch drüberspritzen sollte ? Bei der Vewendung von Silikatfarbe im Anstrich drüber wird auch eine gewisse wasserabweisende Wirkung erzielt. Also Fazit: Nicht so ängstlich, da dürfte nichts passieren.