Dachausbau "erneuern", wie ohne viel Aufwand/Kosten ?

18.02.2022 HalbMurks1


Hallo Fachwerker,
Ich hab ein Altes Haus gekauft, und wegen Problemen mit der Installation
musste ein ausgebautes Zimmer im Dachgeschoss entkernt werden.

Dachaufbau bisher war wie folgt:
Ziegel, Lattung, 10cm Mineralwolle, Rigips.

Als Laie mit Halbwissen würde ich sagen das hier was fehlt.

Ich will jetzt nicht das große Fass aufmachen, und hab hier schon viel gelesen.
Aufdoppeln, Einblasdämmung usw. kommt nicht in Frage.
Das Haus wird in ca. 10 Jahren abgerissen, daher rentieren sich aufwändige Lösungen nicht.

Was gibt es denn für einfache Möglichkeiten das Zimmer wieder nutzbar zu machen ?



einfache Lösung für 10 Jahre?



Ich habe jetzt eine Nacht über diese Frage geschlafen und komme zu keiner befriedigenden Lösung. Baustoffe, die man nach 10 Jahren beruhigt wegwerfen kann, sind mir keine bekannt, die Lebensdauer ist im allgemeinen deutlich länger (50 bis 100 Jahre).

Da stellt sich die Frage, warum Du nicht einfach die alten Baustoffe wieder nimmst. Oder neue kaufst und diese dann wieder ausbaust und im Neubau verwendest.

10 Jahre ist eine komische Zeit, mir ist keine Sittuation eingefallen, die dafür passen könnte. Ich kenne Provisorien, die jetzt 25 Jahre alt sind und Neubauten, die nach zwei Jahren abbruchreif waren. In 10 Jahren kann sich so viel ändern.

Für meine Kinder habe ich mal auf dem Dachboden eine Ecke mit alten Betttüchern abgetrennt, alte Matratzen hingelegt und ein Moskitonetz darüber gespannt. Das war der schönste Schlafplatz für zwei bis drei Jahre, danach waren sie zu alt für soetwas.