Dachdämmung bei Kunstschiefer

07.11.2010



Hi,
ich habe ein altes Winzerhaus erworben.
Neue Heizung steht auf dem Dach, welches jedoch komplett ungedämmt ist.
Natürlich ist auch, obwohl schon teilweise mal neu gedeckt wurde, keine Unterspannbahn eingezogen.
Also von innen Dachsparren, Schalung aus Holzbrettern und darauf der Kunstschiefer.
Ob Hinterlüftung oder nicht wird so oft diskutiert und unterschiedlich beantwortet, das ich garnicht mehr weiter weiß.
Jetzt meine Frage:
Gibt es Argumente dagegen eine Unterspannbahn von Innen direkt unter die Dachlatten zwischen die Sparren zu Tackern?
Natürlich durchgehend und um Die Dachsparren.
Für schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Gruß von der Mosel.





und was willst du dann damit erreichen?





Da keine Spannbahn über der Lattung vorhanden ist, die Meinungen zu für und wieder des Nutzens jedoch unterschiedlich sind, wollte ich so eine zusätzliche Abschottung zur Dämmwolle erreichen.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich an allen Stellen genug aufgefüttert bekomme, um eine ausreichende Hinterlüftng der Wolle zu gewährleisten.

Wie gesagt, dieses Thema wird so unterschiedlich behandelt.
Hnterlüftung ja/ nein, Únterspannbahn ja/ nein....
Ich verliere langsam den bereits vorhandenen Überblick wenn ich das alles hier lese...





Wenn die Hütte im Winter unbewohnt ist, kann das so bleiben.
Wenn das ein Kaltdach bleiben soll, auch, falls der durch die Ritzen eingetragene Staub und evtl. etwas Flugschnee nicht stören.

Sonst erreichen Sie mit Ihrer Idee nur, dass die Dachhaut von unten unzugänglich wird und man mögliche Schäden nicht sieht. Anschlüsse an die Sparren werden nicht dicht, ein Hauptzweck der Unterspannbahn wird nicht erreicht.
Wenn Sie den Dachboden als Wohnraum nutzen wollen, sollten Sie einen bewährten Dachaufbau einhalten. Lassen Sie das von jemandem planen, der daür auch die Verantwortung übernimmt. Alles andere wird langfristig teurer.



Dachdeckung



Bei einer Schieferdeckung ist garantiert auf der Schalung eine Bitumenpappe o.ä.
Damit hat sich das Problem USB erübrigt.
Da dieses Dach praktisch diffusionsdicht ist, sollte man entweder für eine ausreichende Hinterlüftung der Dämmlage oder für eine gut funktionierende Dampfbremse sorgen, besser wäre beides.

Viele Grüße





Na das ist doch mal ne Antwort.
Danke dafür. Werde heuteabend mal rauf aufs Dach und einige Schiefer entfernen,um nachzusehen,Ob die Pappe noch i.O. ist.
Versuche dann im Anschluss die Hinterlüftung zu Gewährleisten und bringe natürlich die Dampfsperre auf.

Danke nochmal.