Wärmedämmung eines Pultdaches (Kaltdach)




Hallo,

wir haben ein altes, eingeschossiges Haus übernommen und vor einem Jahr das komplette Dach erneuern lassen (Pultdach, Kaltdach hinterlüftet). Jetzt wollen wir die Decken erneuern. Zwischen den Decken und dem Dach ist mindestens 50 cm Platz, so dass ein Austausch der Decken mit Wärmedämmung eigentlich kein Problem sein soll. Diesen Herbst nun möchte ich mit dem dämmen eines Vorraumes (ca. 9 qm) beginnen (d.h. selber machen). Die komplette Decke ist schon entfernt und ich möchte jetzt beim Aufbau keinen Fehler machen, der dem neuen Dach später einmal Schaden könnte. Von unten beginnend wollte ich ein Lattenrost aufbauen, auf dem ich eine dicke Baufolie (als Dampfsperre) spannen möchte, darauf dann 15 cm Mineralwolle und darauf HWFplatten legen. Wenn ich mir mit der Baufolie nun große Mühe gebe und sie super abdichte, dürfte von unten nichts mehr passieren können. Die HWFplatten sollte dann von oben gegen die Hinterlüftung schützen. Sind meine Annahmen richtig? Worauf muss ich noch achten, was kann ich besser machen?

Danach wird die Decke noch etwas abgehängt (sehr wahrscheinlich Rigips).

Hanspeter

PS: Die anderen Zimmerdecken werde ich lieber vom Fachmann erstellen lassen, aber auch da soll es ja solche und solche geben.



Achtung



unabhängig von der Farbe solltest Du keine Baufolie, sondern eine als Dampfsperre zugelassene Folie nehmen. Eine einfache Baufloie wird irgendwann brüchig ! Eine Platte gegen Luft von außen acht wenig sinn, eher als mech. Schutz.



Kaltdach dämmen



Hallo,

kein Blattgold aufs Dach !
Die intelligenten Folien kosten ein Schweinegeld. Eine 0,2 mm
PE-Folie hat einen ausreichenden Diffusionswiderstand.

Wie ich es machen würde:
3 cm-Hybrid-Foliendämmstoff (allerdings noch ohne CE-Zeichen, ohne Ü-Zeichen und ohne ABZ) unterseitig montieren und allseitig luftdicht abkleben.

Das Zeug besteht aus 5 hochglänzenden und infrarot-reflektierenden Aluschichten und 8 PE-Luftpolsterfolien.
Multi-foil-insulation sagt man dazu.
Bezugsquelle Österreich:
www.LPS-GmbH.com.

Grüße vom Niederrhein