Diffusionsoffenes Dach?

18.04.2011



Wir planen einen Dachgeschossausbau und sind jetzt unsicher, ob das Dach diffusionsoffen ist oder nicht.
Aktueller Stand ist folgender (von innen nach außen):

Sparren,
Sparschalung,
diffusionsoffene Bahn,
Lattung,
Konterlattung,
Dachziegel.

Wir wollen zwischen den Sparren dämmen und die Sparren noch aufdoppeln. Dann die Dampfbremse (Pro clima db+) und innen mit Lehm verputzte HWL-Platten.

Ist eine Hinterlüftungsebene notwendig oder ist die Sparschalung (bis zu 1cm Spalte) ausreichend?

Vielen Dank im Voraus.
Martin



Das Dach ist...



nach außen hin diffusionsoffen. Der Aufbau ist okay und kann wie von Ihnen beschrieben durchgeführt werden. Eine Hinterlüftung (hinter der Dämmung) ist bei dem beschriebenen Aufbau nicht nötig.



Vielen Dank.



Wir waren bisher auch dieser Ansicht. Am Wochenende meinte ein Dachdecker um bei der Sparschalung sicher zu gehen (die Abstände sind nicht regelmäßig) wäre die Hinterlüftung sinnvoll.



Eine Hinterlüftung



der Dämmschicht ist kontraproduktiv, da die Dämmung ja von (bewegter) Luft umspült wird und somit deren Wirkung vermindert wird.

Viele Grüße



Und welche...



....Dämmung soll Verwendung finden?
Tätigen ebenfalls gerade auf so einer Baustelle, doch da ist halt eine Holzfaserunterdeckplatte aufgelegt worden.
Dann mit Sparrenexpandern aufgedoppelt, Paupapier darüber, Kreuzlattung und nachher auch Heraklith bzw. Fermacellplatten mit integrierter Heizung.

Grüße Udo



Dämmung



Na ausflocken, was denn sonst?