Dachbegrünung

19.09.2008



Hallo,

wir haben ein Flachdach welches jetzt saniert werden soll.
Der bisherige Aufbau war so: Dachbalken 20 x 10 darauf eine Dielung mit 23 mm Brettern. Darauf Dachpappe und darüber Schweißbahn mit Alueinlage (fett wi eine Elefantenhaut)
alle Kanten waren sauber verarbeitet und ca. 10 cm. nach oben geführt. Auf der Schweißbahn lag eine Teichfolie (vermutlich 0,5 mm) die allerdings total porös und "zersplittert" war. Darauf lag ca. 5 cm Kiesel und dann Betonplatten.
Der Ablauf war am äußeren Rand durch das Dach geführt.
Diese Stelle war leider undicht und es tropfte bei jedem Regenschauer durch das Dach.

Die Platten und der Kiesel, sowie die defekte Teichfolie wurden entfernt. Der Abfluß wurde entfernt und geschlossen.
Es wurde eine Gummischicht (Remmers, sowas ähnliches wie Meriseal) aufgewalzt. In 3 Durchgängen. Jetzt ist das Dach absolut dicht. Das Dach wurde nach hinten um 7 cm verlängert und eine Dachrinne angebracht.

Nun meine Frage: Wir möchten jetzt wieder Folie auf das Dach legen und darauf eine 5-8 cm dicke Kieselschicht aufbringen. und später begrünen. Wildkräuter oder so.
Muss die Folie (1,5 mm Teichfolie) auf dem jetzigen Untergrund aus einem Stück sein? Muss die Folie verklebt werden oder nur aufgelegt werden? Reicht der Druck des Kiesels aus?
Tragfähig ist das Dach, da es nur 3 Meter breit ist und die Konstuktion (Balken, Bretter) absolut stabiel ist.
Zum Ablauf an der Dachrinne würden wir noch ein "Lochprofiel" anbringen, damit der Kiesel nicht vom Dach geschwämmt wird, aber das Wasser ungehindert ablaufen kann. Innen wird gedämmt und eine Dampfsperre eingezogen und mit Rigipsplatten verkleidet.



Dachbegrünung



Hallo,
Fragen sie doch mal den "Gummiaufwalzer" ob das System wurzelfest nach den FLL- Richtlinien ist.
Wenn ja, brauchen sie nur eine Schutzlage zu Verlegen .
zB 300gr Vlies ( Geotextil ).Geht nur bei Kies!

Wenn sie Wildkräuter pflanzen wollen, brauchen sie anstatt Kies , ein Dachbegrünungssubstrat . zB. Vulkamineral von der Firma Vulkatec.
Anstatt der Schutzlage (Vlies) muss hier eine Dränageschicht eingebaut werden. (Fa. Zinco)
Vor die Kieshalteleiste muss ein Kiesstreifen.
Wenn ihr "Gummi" nicht wurzelfest ist, brauchen sie eine Wurzelschutzbahn.
Hier geht auch eine Teichfolie aus PVC (am Stück).
Wenn ihr "Gummi" Bitumenanteile, oder Ölbestandteile enthält, brauchen sie eine Trennlage, weil es sonst zu einer Weichmacherwanderung kommt.
viele Grüße





Die aufgewalzte Folie ist nicht Wurzelfest. Also müssen wir jetzt eine Teichfolie verlegen.
Muss diese mit dem Dach verklebt werden? oder reicht es wenn die Folie nur aufliegt. Die alte Folie war nicht 100%-ig an den Rand und schon gar nicht auf die Erhöhung am Rand geführt. So konnte dort immer Wasser darunter laufen.
Von anderer Seite hat man gesagt das auf dem Dach Wasser stehen bleiben muss, zur Kühlung. Ist das richtig?



Vielen Dank



für die nette Antwort.
Das bringt doch schon mal 1000 mal mehr als die gut gemeinten Ratschläge von Nachbarn :o)

Die aufgewalzte Folie ist nicht Wurzelfest. Also müssen wir jetzt eine Teichfolie verlegen.
Muss diese mit dem Dach verklebt werden? oder reicht es wenn die Folie nur aufliegt. Die alte Folie war nicht 100%-ig an den Rand und schon gar nicht auf die Erhöhung am Rand geführt. So konnte dort immer Wasser darunter laufen.
Von anderer Seite hat man gesagt das auf dem Dach Wasser stehen bleiben muss, zur Kühlung. Ist das richtig?



Dachbegrünung



Hallo,
Die Teichfolie kann lose verlegt werden und sollte am Rand hochgeführt werden. Wasser darf ruhig unter die Folie laufen, darunter ist ja alles dicht, oder? nur Wurzeln dürfen nicht reinwachsen.
Wieso wollen Sie ihr Dach im Winter mit Wasser kühlen?
Es solle kein Wasser in größeren Mengen stehen bleiben, weil sonst die Pflanzen "absaufen",also ist die Dränageschicht notwendig.
viele Grüße



Dacht ichs mir...



das es falsch wäre Wasser auf dem Dach stehen zu lassen.
Die netten Nachbarn...
Okay, vielen Dank für die Antworten. Jetzt kann ich mich also frisch ans Werk machen, Teichfolie und Kiesel kaufen und mein Dach wieder schön machen :o)

Danke Ingolf