Vollholzparkett Eiche und Thermobuche geölt Nachbehandlung

28.09.2009



Hallo,
bin total unzufrieden mit meinem neuen Eichenparkett und Thermo-Buchenparkett.
Nach Verlegung und Schleifen habe ich das Schokoladenbraune Thermo-Parkett in Bad und Schlafzimmer 2 mal und die Eiche im Wohnberreich 1 mal mit PNZ Color Öl farblos exakt nach Gebrauchsanweisung behandelt.
Resultat: Klebender Boden über nun 8 Wochen, Glanzflecke speziell auf dem dunklen Parkett.
Zudem ist der Boden total anfällig. Jedes Staubkorn dass aus der Bauphase noch hervorrieselt verbindet sich mit der Oberfläche, sieht aus als hätte ich Mini-Farbklekse hinterlassen.
Im Nachhinein hat mir der Techniker der Firma gesagt dass der Auftrag idealerweise mit einer Tellermaschine erfolgen sollte. So stand das aber nicht in der Gebrauchsanweisung.
Da steht: Tauchen, Rollen, Streichen, ... .
Nun, wie kann ich noch was optisch retten? Mit Pflegeöl und Tellermaschine?
Wie kann ich den Boden im Bad wasserabweisend endbehandeln?
Ein Pflegeöl von PNZ hab ich schon hier stehen, traue mich aber nicht so recht, möchte nicht noch mehr verderben.
Für jeden Tip grossen Dank im vorraus!
LG



Boden überölt



Hallo Blue,

so wie Du das beschreibst ist der Boden überölt. Ich kenne die Produkte von PNZ jetzt nicht im Detail, da ich hauptsächlich mit Natural arbeite. Dennoch bin ich mir sicher was passiert ist:

Öl muss von der Holzfaser aufgenommen werden. Alles was die Holzfaser nicht aufnehmen kann und auf der Oberfläche glänzend steht (= Überstand), muss vor dem Antrocknen mit gut saugenden Lappen weggewischt werden.

Es gibt zwar Öle, die auch auf der Oberfläche aushärten - aber mit Sicherheit war das hier nicht der Fall.

Überständiges Öl verharzt und bleibt über lange Zeit klebrig.

Lösung:
Orangenschalenöl aufbringen und kurz (max. 3 Minuten) einziehen lassen. Dann mit grünem Pad abpolieren. Dies wiederholen, bis der Überstand abgenommen wurde.

Danach 24 Stunden austrocknen lassen und dann das Pflegeöl nach Anleitung auftragen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Hinweise zur Verarbeitung



Hab noch mal nachgelesen. Du schreibst:

"...habe ich ... exakt nach Gebrauchsanweisung behandelt"

Bei dem Color-Öl steht in der Anleitung:

"Wirkt auf den verschiedenen Oberflächen unterschiedlich. Probeanstrich ist daher unbedingt erforderlich." - Hast Du so einen Probeanstrich gemacht?

Bei den Inhaltsstoffen steht: "Veredelte Naturöle ..." das deutet darauf hin, dass die Öle zu Alkydharzen verestert wurden. Somit könnte es auch überständig trocknen. Leider erfolgen keine Angaben, wie fett man das nun auftragen kann oder nicht.

In dem Verarbeitungsblatt "Anleitung zur Fußbodenrenovierung" steht aber deutlich:
"Geölte Böden je nach Holzart mit PNZ-HOLZ-ÖL natur sättigen, nach 40-60 Minuten Überschuss mit Moorgummilippe satt abziehen, - kein Öl auf der Fläche stehen lassen -, dann mit grünem Pad einmassieren und evtl. am nächsten Tag mit weißem Pad polieren."

Ich würde mal Kontakt aufnehmen und nachhaken. Ungewöhnlich ist eh die Entscheidung, das farblose Color-Öl für den Fußboden zu nehmen. Wenn man Farbe wollte, dann wäre das evtl. ein Lösungsansatz gewesen. Aber farblos gibt es einfach bessere Alternativen - auch bei PNZ.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Color Öl und Pflegeöl



Hallo Frank,
danke für Deinen Tipp mit dem Orangenöl.
Das Color Öl hatte ich gewählt da es nach Gebrauchsanweisung ohne Maschinen aufzutragen war und ich es mischen wollte, was laut Hersteller Problemsos möglich wäre. + Ich habe viele Ecken, Winkel Absätze bei denen schwer mit Maschinen zu arbeiten ist.
Sicher habe ich einige Probeanstrich gemacht,
auf den damals noch unverlegten Dielen und dem Buchen-Parkett ebenso, sah o.k. aus.

Beim Pflegeöl steht das in der Gebrauchsanweisung,
weiss ich, -jedoch nicht beim Color Öl.
Das Pflegeöl war der Tip des Technikers von PNZ,
jedoch wage ich mich nach dessen Meinung alleine nicht mehr an die Sache, habe Bedenken dass das so einfach ist wie beschrieben.

LG



Color Öl mischen



Mit was hast Du denn das Color-Öl gemischt?

Das Parkett aus Buche hat mit der jetzt vorgenommenen Behandlung kaum einen ordentlichen Tiefenschutz und das bisschen Pflegeöl kann das auch kaum wettmachen. Bei den Dielen aus Eiche könnte es evtl. reichen.

Das Pflegeöl wird so dünn aufgetragen, dass Du da eigentlich keinen Fehler machen kannst - die Betonung liegt halt bei dünn (tropfenweise aufpolieren) und eben ohne Überstand.

Grüße,

Frank



Mir farbigem Color Öl



hat mir aber nicht zugesagt, sah zu künstlich aus.
Es handelt sich um Feuchtraum bzw. Aussenberreich geeignetes Thermisch behandeltes-Buchenparkett.
Was wäre denn ein ordenlicher Tiefenschutz?
LG



Öl mit Wasser und verestert kann keinen Tiefenschutz bringen



Das Öl, das du eingesetzt hast ist ja mit Wasser verdünnt. Wasser lässt die die Holzfaser quellen und verhindert die Aufnahme von Öl. Deshalb sind solche Öle eher ein "oberflächlicher" Schutz. Dazu kommt noch, dass durch die Veresterung die Öle eher fett sind und mehr einem Harz gleichen.

Bei dunklen Böden, wie bei der Thermobuche, kommt noch das Problem hinzu, dass bei solchen eher schichtbildenden Ölen sich jede mechanische Beanspruchung abzeichnet.


Ein Öl auf Lösemittelbasis mit reinen Naturölen ohne Veresterung ist die richtige Wahl. Das nennt sich bei uns z.B. Parkettöl - Fußbodenöl. Die Verdünnung ist so abgestimmt, dass es vor der Antrocknung ausreichend von der Holzfaser angenommen wird. Wesentlicher Bestandteil ist Leinöl-Standöl.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Parkettöl



hallo Frank,
vielen Dank für Deine Infos.

Da liest man sich Wochenlang durch ein Thema,...-
naja, man sollte Herstellerangaben hinterfragen: ...mit hervorragender Tiefenimprägnierung, ... .

Hätte ich jetzt noch finanzielle Mittel und Zeit übrig würde ich alles nochmal Schleifen, Räuchern, neu Ölen.
Die Puste ist leider aus.

Mit dem Bad muss ich mir jetzt was einfallen lassen, falls das ÖL wie Du sagst eine oberflächliche Schicht gebildet hat, denke ich ist es leichter zu entfernen, bzw abzuschleifen ist. Oder gibt es eine andere Möglichkeit dieses zu entfernen?
da das bis jetzt verlegte Parkett im Bad nur ein paar m² ist versuch ich das mit nem Schwingschleifer, oder?
Die Wanne wird noch eingebaut, auch in das Parkett.

Ist das Parkettöl als Wasserschutz ausreichend?

Sonnige Grüsse aus der Pfalz

Blue