Bundwände, entsprechender, wie vertikal

08.02.2015 Holznagel



Frage: Zum Aufbau einer größeren Gaube (Länge/Tiefe/Höhe -
8,5 x 3,5 x 3,0 m)sollen vier Bundwände, jeweils Außen-
seite, sowie zwei verteilt im Innenbereich errichtet werden.
Die Statik ist geklärt bis auf ein Detail.
Kann für die Streben der Bundwände als Versatz, horizontal wie
vertikal, als Vorholz auch ein Holzstück (ca. 30-50 cm lang) in entsprechender Dimension der Bundbalken aufgedübelt bzw.
verbolzt werden. Die Wände werden z.T. als Wandscheibe aus-
gebildet oder ausgemauert.
Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten



Warum nicht?



Die Vorholzlänge kann durchaus reichen. Aber wieso ist dieser Punkt nicht in der Statik geklärt? Auskünfte aus dem Forum sind kein Ersatz für einen statischen Nachweis.





Leider sind in der Baubeschreibung nur unzureichende Angaben
erhalten, wie z.B. " Erstellen von vier Stielbundwänden, Dimensionen für Stiele, Streben, Rähm, Brüstung, Sparren etc.
sind angegeben. Die äußeren Bundwände sind als Scheibe auszubilden. Exakte Maße sind vor Ort zu ermitteln. Angaben zu weiteren Details wie z.B. Stielabstände oder Verbindungen
sind nicht gegeben.
Der Vorschlag das Vorholz der vorgeschlagenen Art resultiert
aus dem hohem Arbeitsaufwand, welcher entstehen würde, wenn
die mindestens 8 Versätze für die Streben am eingebauten Altholz (ca. 100 Jahre alt) auszuarbeiten wären. Zumal die
Bundwände im Entzustand des Ausbaues nicht mehr sichtbar sind.