Dachbalken säubern

20.02.2006



Ich möchte alte Dachbalken säubern, ohne sie mit einem Bandschleifer "gerade" zu schleifen. Kennt jemand so etwas wie eine "Rotationswurzelbürste" oder etwas in der Art ?



Bürstenschleifer mit Walzenbürsten



MAKITA Bürstenschleifer 9741.
Verschiedenste Bürstenwalzen sind für die verschiedensten Arbeiten einzusetzen.
Messing, Nylon, Stahl.
Diese Geräte kann man sich sicherlich in einem guten Werkzeugverleih ausleihen. Ansonsten bei einer guten Zimmerei.
Grüße Udo



Oder das Leichtgewicht ...



eine Messingbürste für die Bohrmaschine aus dem Baumarkt.
Bürstenschleifer sind schwer zu bekommen und nicht gerade Standardwerkzeuge. Das zeigt schon die relativ geringe Produktvielfalt in diesem Bereich.
Mit der Bohrmaschine wird es aber eine ordentliche Arbeit, ich habe das mal probeweise exerziert. Erst Messingbürste, dann Nylonbürste. Sieht Klasse aus, Muskelkater inklusive.
Ich beneide dich, wenn du einen Bürstenschleifer bekommst.



Danke für die Antworten



Danke Euch für die schnellen Antworten. Den Hinweis auf die Makita finde ich gut, sowas habe ich gesucht. Weil ich mir vorstellen kann, das die Säuberung eines kompletten Dachstuhls mit diesen Topfbürsten etwas zäh werden würde... Ich werde mal versuchen, eine solche Schleifmaschine aufzutreiben..
Hat vielleicht jemand damit praktische Erfahrung ?

Nochmals besten Dank

Rainer



eigene Erfahrung



Habe selbst mit dieser Technik bereits gearbeitet und dies nicht nur als unternehmerischer Part, sondern auch als Eigenhandwerker.
Natürlich ist es etwas schwerer im Umgang, doch der Erfolg spricht für sich.
Zeitersparnis und Gesamtergebnis.
Und übrigens: Arbeit wird nicht immer die leichteste Variante sein!

Grüße Udo



Balken bürsten



Aus eigener Erfahrung:
Von einem Bandschleifer würde ich abraten, gibt nur eine langweilige glatte Oberfläche, und etwaige Beilspuren bleiben trotzdem schwarz.
Bürstenschleifer sind unhandlich und nur für Bilderbuchbalken geeignet, in die Ritzen und Ecken kommt man nicht rein.
Bohrmaschinen mit Bürstenaufsätzen wandern immer wieder aus (meistens in den Putz nebenan) und sind schwer zu führen.
Gute Erfahrungen habe ich gemacht mit einem kleinen Winkelschleifer (bis etwa 1.000-Watt-Klasse) und entsprechenden Bürsten-Aufsätzen, gibts in jedem Baumarkt. Vorsicht: Erst einmal an einem alten Balken probieren, denn die Methode kann bei frischem Werkzeug und weichem Holz "spanabhebend" sein. Augenschutz ist unerlässlich, die Bürsten lösen sich vor allem bei Eichenbalken schnell auf und fliegen mit 10.000 Umdrehungen weg.
Das Ergebnis ist aber wunderbar, vor allem, wenn die Balken danach mit Dielenöl eingeölt werden.



Genau: den Schutz nicht vergessen



Da ich kürzlich auch wieder mit meiner Bohrmaschinenvariante gearbeitet habe, kann ich das nur bestätigen.
Ein Atemschutz macht sich auch ganz gut. Da reicht schon die billige Variante aus dem Baumarkt, die hält das meiste ab.
Meine Familie (besonders die Kinder) hat sich zwar bei meinem Anblick halb totgelacht, meine Lunge hats mir aber gedankt.