Brunnen gefunden und nun?

27.05.2010



Hallo,
war länger nicht hier im Forum und so hat sich bei mir auch einiges getan an neuen Forschungen im Haus.Bei der entfernung von altem Putz im Außenbereich fand ich die Reste eines Torbogens da unser Haus vermutlich ein Stadttor war bin ich da auch nun etwas weiter.Aber das schönste ist endlich den Brunnen gefunden zu haben den ich knapp zwei Jahre gesucht habe hatte nur Hinweise aus einem Feuerversicherungsnachweis von 1732.
War ein hartes Stück Arbeit den Brunnen freizulegen aber hat sich gelohnt er war mit vielen Steinplatten verschlossen,führt noch Wasser und ist komplett aus Bruchsteinen gemauert.
Nun geht es an die Forschung was da so alles drin liegt da das Alter des Brunnens nicht bekannt ist und funde aus Grabungen im Fußbodenbereich bis auch das 12.Jhrd reichen könnte es interessant werden.
Wer im Forum kennt sich zufällig mit der Leerun oder Grabung in Brunnen aus? da das noch Neuland für mich ist



Brunnen freilegen



Das ist etwas für einen Tiefbauer.
Vom Verschütten durch Einsturz bis zum Erstickungstod infolge Sauerstoffmangel kann Ihnen dabei eine ganze Menge passieren, also suchen Sie Rat und Hilfe bei einer Tiefbaufirma.

Viele Grüße





Pfoten weg !

Das ist neben der Lebensgefahr auch noch eine illegale Grabung.
Sie sollten die Untere Denkmalbehörde oder den Landeskonservator benachrichtigen. Deren Abteilung Bodendenkmalpflege übernimmt dann fachmännisch alles weitere.

Und seien Sie mir bitte wegen der klaren Worte nicht böse.

Grüße vom Niederrhein



Wenn der Brunnen



noch Wasser führt, muss das erstmal raus. Dazu brauchts eine Wasserhaltung, sowas wird von Brunnenbohrunternehmen und Spezialtiefbauern gemacht. Und dann sind die Grabungen selber als Tiefbauarbeiten anzusehen und die entsprechenden Sicherheitsbestimmungen müssen eingehalten werden. Letzendlich verlangen die Grabungen selber archäologische Kenntnisse und Erfahrungen. Der Laie und Privatmann ist da mit Sicherheit überfordert.
Mal mit dem örtlichen Heimatmuseum Kontakt aufnehmen.
MfG
dasMaurer



Topf mit Gold



Hallo Andreas,

auf alle Fälle steht hier zu Beginn ein Gang zur Denkmalschutzbehörde um die Vorgehensweise abzustimmen.
Wenn man dort richtig fragt findet sich gewiss noch ein Topf aus dem eine solche Maßnahme unterstützt werden kann.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Re Brunnen gefunden und nun



Hallo,
vielen Dank erst einmal für die Zahlreichen Tips stehe auch noch in Kontakt zum Landschaftsverband Westfalen Lippe die im letzten Jahr eine Grabung im Haus Archäologisch begutachtet haben dort werde ich mir dann weitere Hilfe suchen man will ja auch nichts zerstören oder bei so einer Aktion selbst zu Schaden kommen.



Brunnen gefunden Teil 2



Hallo,
habe unseren Brunnen nun selbst geleert da die Denkmalbehörde und auch der Landschaftsverband kein Interesse an dem Fund hatten.Habe aber alle Funde Ordungsgemäß eingelagert.War leider auch nicht viel drin im Brunnen vermutlich wurde er früher schon einmal geleert da er nur eine Tiefe von knapp vier Metern hat.Bin nun dabei den Kragen wieder auzumauern wenn alles fertig ist stelle ich die Fotos ins Forum.
Grüße
Andreas



und...?



konnte hier das Alte wieder zum Leben erweckt werden?
Ich denke, ich bin hier nicht der Einzige, der gerne vom Fortschritt erfahren und vielleicht davon Bilder sehen möchte?