Brunnen im Keller abdichten ?




Hallo,
Habe mir vor einem halben Jahr ein Haus um die Jahrhundertwende gekauft.Dieses wurde vor ca.8 Jahren komplett.saniert.
Im Keller (Lehmboden)gibt es einen alten gemauerten Brunnen,der sich laut Aussage des Vorbesitzers im Frühjahr(Schneeschmelze) und im Herbst(Regenzeit) den Keller ca.40cm unter Wasser setzt.
Habe vor ca 3mon. eineTauchpumpe installiert um den Wasserstand unterhalb des Fußbodens zu halten.Allerdings läuft die Pumpe aller 40 min. an.
Frage:Kann ich meinen Brunnen in irgendeiner Weise "Versiegeln", entweder verfüllen bzw.oder ganz krass mit einem Ballon im Schacht abdichten
Gruß M.Kurz



Ich



wär froh über einen nutzbaren Brunnen im Haus.. ;-)
Einen Überlauf bauen entweder mit Anschluß an den vorhandenen Abwasserkanal oder gleich bis nach draußen



Brunnen



Das was Sie da haben ist ein artesischer Brunnen.
Abpumpen ist nicht so einfach, auch ein Versiegeln des Brunnenschachtes nicht. Beides könnte Probleme bereiten.
ich empfehle Ihnen sich mit einem Hydrogeologen in Verbindung zu setzen, der sich die Sache vor Ort anschaut und ihnen dann eine Empfehlung geben wird.

Viele Grüße



Der Hinweis auf...



... einen Hydrogeologen vor Ort ist zunächst einmal sinnvoll.

Weiter ließe sich, je nach Wasser- und Brunnenqualität, auch eine Gewinn bringende oder zumindest Kosten sparende Nutzung denken, dies sollte zumindest mal betrachtet werden...

z.B.:
- Gartenbewässerung (Tipp: ein ausgemusterter Flüssiggas-Tank lässt sich bei den meisten LPG-Unternehmen für verhältnismäßig schmales Geld erwerben und mit ein wenig Bastelei mit Filtertechnik, Überlauf, etc. ausstatten)
- Toilettenspülung
- Waschmaschine
- Energiegewinnung via Wärpepumpe (z.B. für Brauchwasser)

evtl. hat auch der örtliche Versorger Interesse...

MfG,
sh