Oberflächenbehandlung von Bruchstein

03.03.2005 Karin P.



Ein spätes hallo in die Runde,
da hab ich mir was in den Kopf gesetzt: Ich möchte in Teilbereichen Bruchsteinwände im Innenbereich unverkleidet belassen. Auf der Suche nach einem geeigneten Kompressor – gedacht war an Sandstrahlen – sind jetzt Zweifel aufgekommen, ob das überhaupt die richtige Methode ist. Schließlich soll die Oberfläche nicht ausssehen wie nach Granateneinschlägen. Beim Recherchieren sind wir auf das JOS Verfahren gestoßen, wobei uns schnell klar wurde, das wir uns eine solche Anlage nicht wirklich leisten wollen.

Ich bin zu wenig Fachfrau, um beurteilen zu können, um welche Art Stein es sich hier handelt, wie stark also z.B. Sandstrahlen die Oberfläche angreifen würde. Und mit der Wurzelbürste möchte ich eher nicht arbeiten. Da würde ich vermutlich 3-fache Urgroßmutter, ehe die Flächen in neuem Glanz erstrahlen.

Gibt es Hilfe aus dem Forum, jemanden, der mir sagen kann, welche Steinart das (vermutlich) ist und wie sich die Oberfläche sinnvoll und rationell bearbeiten läßt?

Erwartungsvolle Grüße
Karin



Bruchsteinwand



Hallo Karin

die Behandlung der Steine wird m.E. davon abhängen, welche Art von Putzresten drauf sind!
Ist es Zementputz - Zeug - hilft oft nur rohe Gewalt: Meisel, Flex mit Topfbürste
bei Kalk und oder weicheren Resten evtl auch ne feinere Topfbürste

Beim Sandstrahlen leiden auch die Fugen sehr, die Sie dann wieder machen müssen!

Dürfen denn wirklich keine "Bearbeitungsspuren" an dem Stein bleiben?
Hält das denn die Gesamtheit der Bruchsteinwand nicht aus wenn sie ein paar Kratzer hat?
Sie wollen doch die Steine nicht poliert haben??!!

Florian Kurz



Wandansicht



Hallo,
zur Ergänzung: so sehen die Wände momentan aus, nachdem sie von Lehmputz befreit wurden.

Viele Grüße, Karin



microlat



Dass System lässt Fugen und Oberfläche (selbst bei Holz) unbeschädigt.

vgl: http://www.fliesen-krysmanski.de/microlat.html



Bruchsteinwand



Hallo

Wenn da Lehmputz drauf war, kann man den nicht einfach abwaschen!!!???
Der Lehm müßte sich doch lösen??!!

schon mal ans nur "kalken" gedacht?

Florian Kurz



Welche Steinart



Dachog, gerade jetzt wäre es hilfreich zu wissen, von wo die Frage gestellt wird, bezüglich der Steinart.Porphyr? MfG ut de ole Mark.



BRUCHSTEINWAND



Hallo Karin ,
ich saniere zur Zeit ein altes Gewölbe aus Bruchstein und
habe gute Erfahrungen mit Sandstrahlen gemacht.
Daher empfehle ich Glaspudermehl (0,04 mm ) und einen
Druck von 1,8 bis 3 bar mit Wasserzusatz.Die Oberfläche
wird schonend gereinigt und die Fugen nicht angeriffen.
Musterflächen sollten angelegt werden.Da ich hier keine
Werbung für Produkte mache kannst Du mich anrufen .01723667767



Bruchsteine bearbeiten



Hallo

habe gerade Ihre Frage von 2005 gelesen. ich hbe nun das gleiche Problem mit dem sauber bekommen der Bruchsteinmauer. Können sie mir tips geben wie sie es gemacht haben?
Vielen Dank rené.Brennecke@gmx.de



Lang, lang ist's her.



Hallo René, eigentlich war geplant, im Badezimmer Mauerwerk sichtbar zu lassen, das wir als erstes saniert haben. Als alle Methoden, die für uns in Frage kamen, sich als ungeeignet erwiesen hatten, wurde alles verputzt und gut war. Sand war eine Riesenschweinerei. Nicht besser war es mit klein geschredderten Nußschalen. Beim nächsten Raum, der demnächst angegangen wird, werde ich einen - eher nicht favorisierten - Versuch mit Wurzelbürste, Wasser und Marseiller Seife machen. Das wird dann definitiv der letzte Versuch.

Was immer Du jetzt angehst, ich wünsch Dir viel Erfolg dabei.

Viele Grüße
Karin



Leihgerät



hallo Karin,
vor einiger Zeit hatte ich eine Betonwand sandgestrahlt. ich hatte einen Kompressor mit Strahlgerät bei der Firma Hein in Frankfurt ausgeliehen. Er war der einzige der einen derart großen Kompressor (er muss ernorm viel bar haben) und Schutzkleidung zur Verfügung stellen konnte. Die Arbeit selbst ist einfach aber ein bisschen schmutzig. Ich habe es ausserdem an einer Pophyrwand ausbrobiert und das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend. Allerdings: Die Fugen müssen danach erneurt werden. Ich denke aber dass dies ohnehin nötig sein wird (Stichwort: ausrieseln der alten Fugen).
Zur zeit restauriere ich eine Hofanlage. Dort ist ein alter Pferde und Kuhstall mit Bruchsteinen. Hier habe ich vor allem das Problem des Salpeterbefalls (Urin der Tiere) und aufsteigende Feuchtigkeit. Hast du diesbezüglich ähnlich Probleme? Gibt es hierfür Ideen?

Viele Grüße
J.H



Bruchsteine, Fugen, Salpeter und so...



Hallo Jakob,
also mit so einer Hammerlösung werde ich nicht an meine schönen alten Wände rangehen. Das hört sich ja so an, als müßtest Du Dein Haus von außen erstmal einpacken, damit der Fugenmörtel, was immer es ist, nicht in Nachbars Suppentopf landet *g*.

Das Thema Salpeterausblühungen in Stall und Scheune kenne ich auch. Dazu gibt es bereits viele Informationen hier im Forum. Schau einfach mal unter dem Stichwort "Opferputz" nach.

LG, Karin



Impressionen



Nur als Anregung gedacht.

Grüße zum Thema

Udo



Noch eine!





Äh....



Udo, was willst Du uns mit den beiden Bildern zeigen? Ich versteh's net.

Grüßle, Karin



@Karin



Einfach nur mit Sand gestrahlt!
Und dann gleich so belassen.
Ohne Oberflächenbehandlung, kein verfugen, einfach so.
Der Nutzer ist dazu noch Architekt, konnte es sich anfangs auch nicht recht vorstellen.
Kam dann aber selbst auf die natürliche Belassung.

Gru



sandstrahlen



@ udo

so soll es aussehen. hätten wir selber auch nicht mehr verbessern können. TOP