Bruchsteinsockel (vom Putz befreit) richtig behandeln.

22.01.2014 Bernd



Hallo, ich lese seit langem mit, dies ist meine erste Frage:

Habe ein altes Haus (1925) gekauft und unter teilweise abgebröckeltem Putz einen Bruchsteinsockel entdeckt. Diesen habe ich freigelegt. Jetzt stellt sich mir die Frage: wie weiter?

Erst Sandstrahlen, dann Verputzen und dann?

Wäre für kompetente Hilfe sehr dankbar.

Beste Grüße
Bernd



Sockel



Verfugen und die Kante am Übergang zur Fassade mit einer kleinen Dichtkehle versehen.
Das ist übrigens kein Bruchstein- sondern hammerrechtes Schichtenmauerwerk, hier verbaut als Mischmauerwerk mit einer Ziegelhinterlage.



Bruchsteinsockel (vom Putz befreit) richtig behandeln



Hallo, Herr Böttcher, danke für die Info. Ich hatte Sandstrahlen erwähnt, da noch Reste vom Putz auf den Steinen sind, die sehr schwer ab gehen. Kann man/darf man das tun?

Was mir noch unklar ist: ich habe den alten Putz nicht komplett aus den Fugen entfernt. Können Reste drin bleiben und kann man darüber verfugen?

Vielen Dank



Sockel



Beim Verfugen sollte die Fuge vorher etwa auf fugenbreite ausgeräumt werden.
Nach dem zweiten Foto muß ich mich fragen warum Sie den zwar nicht gerade ansehnlichen aber funktionierenden und neuen Sockelputz überhaupt abgeschlagen haben. Ich bin davon ausgegangen das der Putz verschlissen war und quasi von selber abfiel.
Sandstrahlen ist teuer, je nach Härte des Steinmaterials und des Putzes kann dabei der Stein mehr zerstört werden als die Putzreste. Die beste Variante ist mit einem Scharriereisen per Hand die Steinoberflächen nachzuarbeiten oder sich mit dem Anblick abzufinden.



Sockel



Erklärung für das Abschlagen: an 3 Seiten war der Putz sehr lose und fiel ab. Der Putz an der 4. Seite wurde aus optischen Gründen entfernt.

Danke für Ihre Infos.