Bruchsteinmauer

19.04.2005



Hallo ,
ich habe vor, ein kleines Winzerhäuschen zu kaufen, das 1900 gebaut wurde und 2003 komplett saniert und mit einem Anbau versehen wurde. Dach ist optimal saniert und ohne Dampfsperre gedämmt. Im ganzen Haus sind Holzdoppelglasfenster. Meine Frage : gibt es die Möglichkeit abzuschätzen, wie gross die Gefahr von feuchten Wänden ist. Aufsteigende Feuchtigkeit ist aufgrund der Lage nicht zu erwarten. Keller ist nicht vorhanden.

Bin für jeden Hinweis dankbar, weil ich durch "Warnungen" allerdings nicht von echten Fachleuten etwas verunsichert bin, gleichzeitig aber in das Objekt verliebt bin.

Vielen Dank+
Freundliche Grüsse



Ferndiagnose :-(



Hallo
Suchen Sie sich einen Architekten, der das in "Natur" ansehen kann!
Dann haben Sie mehr davon, als sich hier wohl eher spekulative Auskünfte abzuholen!
Suchen Sie hier in der Community nach jemanden, oder fragen Sie im örtlichen Bau- oder DSchAmt nach wer sich da auskennen könnte!
Die Kosten würde ich von dem Kauf schon investieren!
mfG

Florian Kurz