Freiklopfen von Bruchsteinmauer

04.12.2005



hallo
ich bin gerade dabei eine Bruchsteinmauer bei uns im Keller zu reinigen d.h Fugen ausklopfen und Steine freiklopfen.
Da die Mauer aber recht lang ist dauert es ja ewig bis ich damit fertig bin.
Wie kann ich mir die Sache einfacher machen??

MFG Sandra Höbel



Bruchsteinmauer



hallo grüss dich,
ich habe mit einem kleinen Presslufthämmerchen eine riesige Sandsteinmauer freigelegt, ging problemlos
gruß Sandra K.





Hallo Sandra,

ich habe an meinem Gewölbekeller aus Muschelkalk- Bruchsteinen im vergangenen Jahr selbst Putz abgeklopft und folgende Erfahrungen gemacht.

Nur mit Hammmer oder mit Hammer und Meisel per Hand ist die mühsamste Methode der Putzentfernung. Bei einem relativ weichen Putz wie z. B. Kalkputz ist das die an besten zu dosierende und untergrundschonende Möglichkeit, wenn die Bruchsteine später sichtbar bleiben sollen.
Den sich im Sockelbereich befindenden harten Zementputz habe ich mit einem elektrich betriebenen Stemmhammer (Hilti TE 72) entfernt. Aufgrund der hohen Schlagenergie und -frequenz wurden einige Steine beschädigt, da das schwere Gerät nur mit erheblichem Kraftaufwand zu kontrollieren ist. Vor allem wenn sich der Meisel in einer, unter dem Putz nicht erkennbaren Mauerfuge "gebohrt" hat.
Mit der geringsten körperlichen Anstrengung verbunden ist die Verwendung eines Kompressors mit Gewebedruckluftschlauch und mobilem Hammer. Dabei muß nicht ständig der ganze Antriebsmotor gehalten werden, sondern nur der ca. 1,5 kg schwere Hammer. Meines Erachtens ist dies die beste Möglichkeit. Jeder durchschnittlich ausgestattete Baumaschinenverleih hat diese Ausrüstung auf Lager.

Ein frohes Stemmen wünscht
Rudi Baumeister