Bruchsteinkeller zumauern und Sockel aussen verputzen

25.08.2020 Helmut

Mauer ist gefallen

Hallo,

ich hatte unseren Bruchsteinkeller ja schon gezeigt. Ich habe etliche große und kleine Bruchsteine auf unserm Grundstück gefunden. Mit denen wollte ich die Rückseite des Kellers zumauern.
Welchen Mörtel empfehlt Ihr zum mauern der weichen Sandsteine.
Habe ja zu Hause schon einige Mörtel gelagert. Von Hessler NHL Bindemittel bis zum Trass-Kalk-Mörtel und auch normaler Mauermörtel vom Baumarkt.
Was soll ich am Besten benutzen.

Noch eine weitere Sache. Ich wollte aussen dann auch noch ca. einen halbem Meter hoch den Bruchsteinkeller über Erdboden grob verputzen. Bei Starkregen kommt ganz wenig Wasser durch. Was ist da angebracht. Fugen mit Kalk Mörtel ausfugen. Dann noch mal Trass-Kalk-Putz drüberziehen?

Liebe Grüße
Helmut



Öffnung zumauern



ich vermute, Du meinst die Öffnung in der Stirnseite. Hat die Zugang zum Erdreich oder was ist dahinter? Als Mauermörtel kannst Du nehmen was zuerst von Deinen Vorräten weg muss.
Den zweiten Teil Deiner Frage verstehe ich nicht. Du willst den Sockel über Erdreich verputzen, wo kommt überm Erdreich das Wasser bei Starkregen durch den Sockel ? Wenn Du eine Fläche verputzen willst, musst Du vorher nicht noch die Fugen ausfugen. Die werden beim ersten Putzgang mit ausgeworfen. Hier allerdings würde ich den NHL verwenden.



Zugang ist zum Erdreich...ebenerdig



Also wenn man da durchs Loch auf der Stirnseite rauskrabellt ist man auf dem Boden. Wasser kommt von unserem Scheunendach da es die Dachrinne nicht mehr packt., spritzt an die Nachbarscheune und läuft in dem schmalen Gang (wir sagen hier "Reilchen") zwischen den beiden Gebäuden runter. Das passiert nur bei extremen Regen. Und der ist in letzeter Zeit heftigst hier.
Es kommt nur ein klein wenig durch. Denke wenn der Sockel verputzt ist, reicht das.

Zum vermauern. Die Mörtel sind also nicht zu hart für die Sandsteine. Dann Verbrauch ich die Reste erst mal.

Danke Pope. Achso, den NHL, kann ich den auch mit Estrichsand anmachen. Da hab ich noch was von. Ist halt recht grob.

LG
Helmut



Estrichsand



ist zwar nicht so üblich, aber kannst Du nehmen. Welche Körnung hat der ? Bis 0/8 ist machbar. Und vielleicht läßt sich perspektivisch auch was an der Dachrinne ändern, die Wetter werden nicht zahmer.



0-8mm...ja...



Bekannter ist Zimmermann und Dachdecker. Der hat nur nie Zeit. Die Rinnen müssen irgendwann jedenfalls erneuert werden.
Problem ist die enge Bebauung zum Nachbar. Aber wird schon machbar sein.

LG
Helmut