Bruchstein - Mauern begradigen

04.12.2017 Whimmi



Hallo!
Wir bräuchten Hilfe...
Wir haben ein Bruchsteinhaus und nun das Problem eine Innenwand gerade zu bekommen.
Die Wand hat Unebenheiten von bis zu 9cm. Die Wand müsste aber gerade sein für eine Küchenzeile u.a. mit Hängeschränken.
Zunächst wollten wir alles mit Lehmputz ausgleichen. Wir haben dieses aber verworfen, da das Halten bei einer so großen Menge unklar ist und außerdem ist es bei der Menge für uns auch eine Kostenfrage.

Die neue Idee wäre nun ein Ständerwerk mit osb-Platten davor zu bauen und diese dann mit Lehm zu verputzen.
Wir machen uns aber Sorgen bezüglich einer Feuchtigskeitsansammlung hinter dem Ständerwerk. Die Innenwand ist bisher trocken.

Hat jemand hierzu Tipps oder Erfahrungen?

Liebe Grüße und vielen Dank im voraus;)



Lehmputz



geht auch bei 10 cm, aber da muss man mehrschichtig arbeiten und jeweils trocknen lassen. Das geht in jedem Fall mehrere Monate. Jetzt im Winter wird das gar nicht gehen, weil die massive Mauer zu kalt sein wird. Ich hatte das Problem mit einer massiven Sandsteinwand im Haus.

Für die Oberschränke kann man entweder lange Dübel verwenden oder eine ausgerichtete Latte/Rahmen vor dem Verputzen anbringen.

Wenn die Wand horizontal krumm ist kann natürlich auch mit einem Absatz auf Höhe der Arbeitsplatte oder an der Unterkante der Oberschränke gearbeitet werden. Eine tiefere Arbeitsplatte kann dabei auch ein gestalterisches Element sein.



Innenwand



Wenn es eine Innenwand ist die im warmen Bereich liegt ist eine Ständerwand davor unproblematisch.
Verwenden Sie 50 mm Rahmen- und Ständerprofile, Abstand der Ständer 30 cm. Jeden zweiten Ständer mittig mittels Direktabhängern an der Wand verschrauben. Beplankung 2 x 12,5 mm Gipskarton.
In Höhe der Aufhängungen können Sie noch eine Angstbohle in die Ständer einsetzen wenn es Sie beruhigt.
Das ist aber unnötig, GK- Dübel können eine Menge tragen.
Unabhängig von der Wand sollten Sie in der Küche für eine ordentliche Entlüftung sorgen, also Ablufthaube mit Außenabgang.
Fugen zur Decke, zu den Nachbarwänden und zum Fußboden luftdicht mit Acryl schließen.



Bruchstein-Innenwand begradigen



Wie schon gesagt wurde:
Innenwände sind bauphysikalisch unproblematisch-
Feuchtigkeit kann allenfalls vom Boden her aufsteigen- ggf Feuchtigkeitssperre unterlegen.

Lehmputz wirkt sich raumklimatisch nicht aus wenn sich ohnehin Schränke davor befinden und der Zwischenraum mit Fliesenspiegel oä geschützt werden muß.
Entweder zuerst Spritzbewurf und mit Kalkzementmörtel/ hydraulischem Kalkmörtel verputzen oder Ständerwand davor stellen (die Ständer zwischen zuerst angebrachten Boden- und Deckenprofilen einstellen).

Nur wenn möglichst geringe Aufbaustärke gewünscht wird Holzständer entsprechend den Wandunebenheiten ausschneiden und zB mit Distanzschrauben ausrichten, Zwischenraum ausfüllen.

Evt 12,5 mm Fermacellplatten verwenden oder zementgebundene Platten, an denen auch Hängeschränke befestigt werden können.

Auch an 2 x 12,5 mm Gipskarton können natürlich Hängeschränke befestigt werden-
ich halte aber Gipsfaserplatten generell für besser-
stabiler, besserer Schallschutz, weniger Schimmelgefahr, besser zu verfliesen und ggf mit Feinputz zu verputzen, risikoloser und einfacher zu befestigen (wenn Schrauben mal etwas zu tief eingeschraubt werden)

Andreas Teich



Hängeschrank



"Evt 12,5 mm Fermacellplatten verwenden oder zementgebundene Platten, an denen auch Hängeschränke befestigt werden können."
Lieber Herr Teich,
bedeutet dieser Satz das an 2 x GK 12,5 KEINE Hängeschränke befestigt werden können?
So scheint es jedenfalls.



Vielen Dank!!!



Hallo! Ich bin wirklich überwältigt, dass mir so zeitnah und detailliert geholfen wird. Eure Infos haben mich beruhigt und auch neue Ideen geweckt....

Vielen lieben Dank!