brettschalung

01.07.2015



wie muss ich die Dachschalung belegen die kern Seite zum Beton oder nicht



Schalung verlegen



Hallo Christian
Ich verstehe die Frage nicht ganz:
Dachschalung und Beton?
Wo soll der hin?
Erkläre doch genauer um was es geht oder war das ein Schreibfehler?

Andreas Teich



brettschalung



habe beim Beton gemeind ob da die kernseite vom Brett zum beton muss oder nicht



Betonschalung



Wenn du eine Betonverschalung meinst, gegen die der Beton gegossen wird:

Da macht sich niemand Gedanken ob links oder rechts-
kaum ein Betonbauer wird überhaupt nur den Unterschied kennen

Die werden ohnehin durch den Beton gerade gedrückt.

Iinks oder rechts ist eher bei normaler Trocknung von Bedeutung, und dann auch mehr bei breiteren Brettern.

Andreas Teich



Moin,



werter Herr Teich,

wenn Sie Ihre Leistungen in der Qualität erbringen die Sie hier dem Stande der Betonbauer unterstellen, können Sie sich wohl kaum vor Regressansprüchen retten.

Es gehört zum Ausbildungsstand des ersten Lehrjahres, dass die Kernseite zum Beton zeigt. Wenn Sie also schon Kommentare geben dann bleiben Sie bei Ihren Leisten.
Da Sie ja auch angeblich, Schreiner sind, müssten Sie doch wissen, dass Bretter sich bei Feuchteinwirkung wölben (" die werden durch den Beton gerade gedrückt"... )
Sie haben noch keine Sichbetonfläche hergestellt oder?

Gruß
Olaf Bernhardt



Betonschalung



Wo steht daß es sich um eine Sichtbetonschalung handelt oder wie breit die Schalbretter sind oder um welches Betonbauteil es sich handelt?

Bei nicht existierenden Angaben ist alles möglich -
vom Betonflachdach- bis zur Klärgruben- oder Fundamentschalung.

Und wer erkennt noch, zB bei gebrauchter Schalung die Anordnung der Jahresringe?

Ich würde darauf achten, daß die Brettseite mit geraden Kanten zum Beton zeigt- bei Brettern mit Baumkante muß das natürlich die rechte Seite sein.
Wenn die linke, vom Kern abgewandte Seite aber feuchter war kann genauso diese Seite konvex sein.
Theorie und Lehrbuchmeinung und Praxis passen leider nicht immer 100% zusammen-
Einzelfallbeurteilung hat Vorteile, dazu muß man aber wissen was man macht und auch warum.
Auf üblichen Baustellen wird ohnehin eher die bessere Brettseite zum Beton verlegt- wenn überhaupt darauf geachtet wird.

Nicht jeder Betonbauer ist auch ein Holzspezialist.

Bei fehlenden Informationen kann nur spekuliert werden.

Sinnvollerweise zuerst Fragen stellen, um den genauen Zweck und das Ziel einer Baumaßnahme inkl der vorliegenden Bedingungen zu erfahren.

Dann besteht eher die Möglichkeit eine auf den speziellen Fall passende Antwort zu geben.

Andreas Teich



es ist



müßig.
Ich habe lediglich gefragt ob sie schon mal eine SB-Fläche hergestellt haben, denn wenn Sie es hätten wüssten Sie um die technische Relevanz. Es geht auch nicht um fehlende Informationen sondern um handwerkliches Umsetzen nach den Regeln der Technik und des Berufsstandes, ein Handwerker der qualitätsbewusst arbeitet und seinen Beruf mit Liebe ausführt wird das Brett richtig herum einbauen, ob es sich dabei um ein Fundament handelt welches im Erdreich verschwindet oder eine SB-Fläche.
Wenn man also einem Fragenden eine Antwort gibt dann bitte richtig. Pfuscher gibts genug.
Und mit Verlaub wer seine Schalbretter so behandelt, dass die Ringe nicht mehr zu erkennen sind hat seinen Beruf verfehlt.
Da das vorwiegende Material mit dem der Betonbauer umgeht Holz ist, kann man das Grundwissen über das Baumaterial Holz erwarten das wird in der Lehre auch ausreichend vermittelt.

Ich halt's da mit Dieter Nuhr


Gruß

Olaf Bernhardt



Betonschalung



Es wäre ja schön wenn es nur noch nach Fachregeln arbeitende Handwerker geben würde.

Es wäre aber leider völlig unwirtschaftlich wenn jede Schalung so hergestellt werden würde also ob es sich um Sichtbeton in der höchsten Qualitätsstufe handeln würde.

Dann bin ich mehr dafür, die häufig knappen finanziellen Ressourcen in hochwertige Materialien und korrekte Ausführung zB des Fachwerks zu investieren und nicht womöglich in ein völlig untergeordnetes Betonbauteil.

Falls es sich in diesem Fall doch um ein besonders hochwertiges Bauwerk handelt kann er ja gerne die rechte Brettseite zum Beton hin legen.

Bei normalen Schalungen wird kein Sachverständiger einen Mangel bescheinigen, wenn die linke Brettseite zum Beton zeigt-
Nur fehlerhafte Arbeiten und Abweichungen gegenüber einer bestimmten Anforderung stellen einen Mangel dar.

Das Ergebnis entscheidet- wie ich dieses erreiche ist jedem selber überlassen.

Was würde denn deiner Meinung nach passieren wenn zB ein gebrauchtes 10 cm breites mit Schalöl behandeltes Brett mit der linken Seite zum Beton hin verlegt würde?

Mich würden generell immer Begründungen interessieren, damit eine bestimmte Vorgehensweise nachvollziehbar ist- und auch wann es ggf sinnvoll sein kann von generellen Regeln abzuweichen.
Eigenes Nachdenken ist immer sinnvoll-
Fachregeln sind es auch- es sind aber keine feststehenden Gesetze, von denen nicht abgewichen werden darf.

Vielleicht teilt uns der Fragesteller noch mit worum es sich hier handelt, welche Schalung er hat, am besten mit Foto etc (Dachschalung kann alles sein)

Erst dann läßt sich beurteilen was in diesem Fall sinnvoll ist.

Andreas Teich



Herr Teich,



Ihnen ist nicht zu helfen.

Ich weiß, dass den Fragestellern hier meist durch fachliche Auskunft geholfen wird. Leider kommen immer wieder Pseudoexperten die ihre lustige Welt darstellen und den Fragestellern Glauben machen es wäre richtig.

Ich habe fertig

Gruß

Olaf Bernhardt



Betonschalung



Warum sich so aufregen?
In diesem Fall benötige nicht ich Hilfe sondern der Fragesteller.

Das erste was immer zu ermitteln wäre ist doch der Zweck eines Bauwerks.
Erst dann kann überhaupt auf notwendige Arbeitsweisen etc eingegangen werden.
Man kann doch nicht pauschal sagen bei JEDER Betonschalung MUß die rechte Brettseite (der Kern) zum Beton zeigen.

Vielleicht sind die Kanten oder die Oberfläche der linken Brettseite besser als die der rechten Seite?

Warum soll jemand sinnlos Arbeitszeit investieren wenn es technisch völlig gleichgültig ist wie die Oberfläche bei einem Betonfundament aussieht?

Warum nicht einfach auch die Begründung dazu erläutern und was bei Nichtbefolgung dieser Regel zu erwarten ist?

Dann werden Regeln einsichtig und können auf Wahrheitsgehalt überprüft werden und auch die Sinnhaftigkeit, im Einzelfall davon abzuweichen.