Doppelboden in der Balkendecke

11.06.2007



Hallo Zusammen,

da wir unser ca. 50 Jahre altes Haus komplett renovieren und somit auch die Holzbalkendecke modernisiert werden soll, habe ich mehrere Fragen zum Thema Doppelboden.
Folgender Aufbau ist vorhanden:

Balken Holzart: ???
Abmessungen: ca. 17 x 14 cm HxB die Balken sind ca. 7,5 m lang und sind einmal in der Mitte Durch eine Wand abgestützt.
Aufbau Boden Alt: Von unten sind ca. 24mm dicke
Schalbretter angenagelt darauf liegt die Schüttung Sand, Kies, Asche usw. Auf den Balken sind dann Holzdielen 24mm angenagelt.

Da die Raumhöhe im OG nur 2,25 m Oberkante Dielen zur unterkante der fertigen Raumdecke beträgt,
habe ich mir folgenden Bodenaufbau überlegt:

1. Alte Holzdielen und Schüttung entfernen
2. Dachlatten 50 x 30 mm mit einem Abstand 15 mm
zu den vorhandenen Schalbretter (Gestrichelte Linie)
Alle 10 cm mit 6 mm Schrauben verschraubt.
3. Darauf Rauspund 19 mm zwischen die Balken mit 5 mm
Luft links + rechts mit 2 Schrauben pro Seite
verschraubt
4. Rauspund mit Filz oder Vlies kaschieren
(Rieselschutz)
5. Zwischenraum mit Perlit Schüttung und Steinwolle
ausfüllen (Schallschutz)
6. Erneut die Dachlatten verschrauben
7. Auf die zweite Lattung 40 mm dicke Schalbretter um die Durchbiegung zu verringern und die kleinen
Unebenheiten der Balken auszugleichen und alle Zimmer im OG auf eine Ebene zu bekommen.

Für den weiteren Aufbau bin ich mir noch nicht so schlüssig: Entweder Trittschalldämmplatten schwimmend
auf den Schalbrettern verlegt und darauf dann Laminat oder nochmals 24mm Schalbretter auf die 40 mm
Bretter Schrauben um wieder eine komplette Scheibe ins Zimmer zu bekommen und darauf dann schwimmend
eine 2-5 mm Trittschalldämmung + Laminat verlegen.

Welche Schrauben kann oder soll ich verwenden?
Welches Holz (Fichte / Tanne)?
Ich weiß auch, dass das ein Statiker anschauen muss aber wie lautet die exakte Bezeichnung für „Baustatiker“?

Ich hoffe, Ihr könnt mir hilfreiche Tipps und Ratschläge geben.

Vielen Dank im Voraus

Mark



Bodenaufbau!



Hallo

also: die Schüttung ist schwer und gut für den Schallschutz!
Perlite oder Wollenzeug ist nur bedingt förderlich!

Eigentlich würde ich den Zustand belassen - evtl die unteren 24 Bretter nachträglich anschrauben.
Wenn Sie einen neuen Boden wollen, dann Holzparkett mit Trittschall und kein Industrieabfallgiftcocktail!
oder über die alten Dielen neue raumlange Dielen, schleifen, Ölen ....
oder die alten raus und dickere ?35mm draufnageln, oder schrauben - schleifen, ölen ...
Das Auseinanderreissen und all die angedachten Sachen sind die Mühe und das Geld nicht wert!
Für das Geld das Sie sparen können Sie einen richtig dicken guten Holzboden reinmachen! ... der Ihnen mehr bringt als das andere!

überlegen Sie sichs

mfG

FK