Pellet-Heizung - Preisunterschiede

23.04.2005



Hab mal ne blöde Frage...

Pelletheizungen bekomm ich ab 3700,- Euro
Markengeräte kosten 10.000 - 12.000 Tausend Euro oder mehr.
Garantiezeit ist ja immer die gleiche.
Bei den Billig-Anlagen sind herkömmliche Holz-Heizungen (Stückholz) einfach mit einem Pellet-Brenner nachgerüstet.
Somit kann man die für beides benutzen.
Pellets und Stückholz.

Hat hier jemand Erfahrung mit diesen umgerüsteten Heizungen ?

8000,- Euro Preisunterschied sind schon ein Argument.
Was meint Ihr ?

Ach ja, hier mal ein Beispiel
http://www.ramon-hohensee.de/1086595.htm



re



Hallo!
Beschäftige mich auch gerade mit den Pelletheizungen.
Markenhersteller haben Ihren Preis. Komme für eine 15kW-Anlage mit Zubehör /Regelung /Warmwasserspeicher fast bei jedem Markenhersteller auf 12.000 €. Bleiben nach Abzug der Förderung ca. 10.000 €. Ich denke mann muss persönliche Prioritäten setzten. Finanzielle oder ökologische. Wie wichtig ist High-Tech, Vollautomatismus, Wirkungsgrad,CO2-Ausstoss und Service? Kombibrenner(Stückholz / Pellets) gefallen mir persönlich nicht so gut. Denke das ist ein Kompromiss und weder für das eine noch das andere optimal.Da würde ich lieber einen zusätzlichen Holzvergaser verbauen.
Wenn die Anlage ausfällt geht garnichts mehr. Angeflanschte Pelletbrenner an herkömmliche Holzheizungen finde ich auch nicht so toll. Aber ich frage mich auch gerade ob es wirklich das neueste sein muss. Aber die Hersteller verzichten z.B bei ihren neuen Geräte oft schon komplett auf Vorratsbehälter. (Falls jemand meint "sportlich" zu heizen und das Geld für`s Austragungssystem zu sparen.
Was nützt die Förderung wenn die Kessel z.T. so teuer sind?
Einfache Brenner, mit geringerem Wirkungsgrad, gibts wirklich preiswert, aber halten die? Teile? Service?
Auch Markengeräte haben Störungen und hier in Norddeutschland gibts eh wenig Leute, Installateure die davon Ahnung haben.
Es gibt einen finnischen Hersteller das kostet die Anlage incl. Warmwasser und Vorratsbehälter unter 7.000 €. Die ist förderungsfähig. Habe eine Angebot (Förderung schon abgezogen) für 4.800. Aber habe eben auch Bedenken wegen Service und Teile. Kann gutgehen muss aber nicht.
Lange Rede kurzer Sinn:
Es geht bestimmt nicht immer um die geiz-ist-geil-nummer.
Aber nicht jeder hat das Geld über für die Heizungsanlage mal eben die doppelte Summe von konventionellen Heizanlagen auszugeben. Besonders wenn man noch alles andere saniert / renoviert.
Je mehr mann sich damit beschäftigt, umso verwirrender ist das. Ich liebäugle schon mit ordinären Holzvergasern.
Falls jemand weitere Infos / Erfahrungen etc. hat:
ich bin ganz Ohr!

Grüsse
Jörg





Kannst du mir mal von dem Angebot nähere Infos geben ?
Eventuell Link oder Hersteller.
email: huck.fin@web.de

Ich finde es ganz gut, wenn man zwischen Pellets und Stückholz wechseln kann.
Stell dir vor, die Pellets kosten morgen soviel wie Heizoel.
Oder gehen über Nacht leer.
Dann nimmt man einfach Stückholz.





Hier ist ein riesen Artikel

http://www.fnr-server.de/pdf/literatur/pdf_184kessel4_final.pdf





downloads zum thema

unter www.fnr.de
dann auf literatur ...feste bioenergieträger

Marktübersicht Pellet-Zentralheizungen und Pelletöfen

viel spass beim lesen

gruss aus münster





downloads zum thema
unter www.fnr.de

dann auf literatur ...feste bioenergieträger

Marktübersicht Scheitholzvergaserkessel/ Scheitholz-Pellet-Kombinationskessel (2004)

viel spass beim lesen

gruss aus münster



betrifft:Pelletbrenner



Seit 13 Jahren montiere ich Pelletbrenner auf alle möglichen
Öfen,mit Erfolg.Wenn sich die Installatöre gegen die Brenner wehren beruht das nur auf den Preisunterschied.
Natürlich verkaufen die lieber teure Kompaktanlagen,wegen der Prozente....
Das mit dem Service stimmt,doch wenn der Betreiber ein kleinwenig technisches Verständnis hat gibt es absolut kein
Problem,diese Dinger sind ganz einfach zu handhaben.
Dise Brenner arbeiten genauso vollautomatisch wie die teuren Kompaktanlagen,mit dem ganzen elektronischen Firlefanz der nichts bringt auser einen höheren Preis für die Anlage.
Sie können ohne zu zögern einen Pelletbrenner montieren Sie müssen nur auf den Kaminzug achten und eventuell die Turbulatoren im Ofen herausnehmen.
Wenn Sie Unterstützung brauchen helfe ich Ihnen gerne,Sie brauchen nur z Fragen!
Beste Grüße,
Hermann Stoll





Na das nenne ich mal ein Angebot.
Werde gerne darauf zurück kommen.



Pelletbrennerumbau



@Hermann Stoll

können Sie mir mehr zum Umbau sagen? Ich ruf Sie gerne an.
wagner@netzauftritt.de

Danke und Grüsse
matthias Wagner





Hallo Herr Wagner!

Ich weiss nicht was Sie für einen Ofen haben,in der Regel ist es ganz einfach den Brenner anzubringen,einfach auf der Befüllungstür montieren. Es ist bei den meisten Fabrikate ein Flansch dabei.Alles was zu tun ist eine rechteckige Öffnung in die Tür schneiden 4 Löcher bohren den Flansch mit
Dichtung befestigen ,den Thermofühler anschließen,die Dosierschnecke montieren und die Anlage läuft.
Wenn Sie mir eine Zeichnung Ihres Ofen schicken helf ich Ihnen gerne.
Noch eine Bemerkung,ich weiß nicht wozu es gut sein soll daß
man auch mit Stückholz heizen kann,das Argument daß die Pellet so teuer werden daß sie auf das Niveu des Öls kommen
ist wohl sehr weit hergeholt, kein anderer Heizstoff ist in den letzten 10 Jahren so stabil im Preis geblieben wie die Pellet.
Mit freundlichen Grüssen,
stoll.hermann@virgilio.it





Also ich geh jetzt das Risiko (wenn da eins sein sollte) ein und bestelle die preisgünstige Pellet-Anlage.

Zusätzlich noch eine Solaranlage für heisses Wasser, fertig.

Ich kann ja dann berichten, wie alles läuft.





hallo uwe t

gute idee die erfahrungen mit pellet/solar im forum publik zu machen

so kann der aussenstehende leser sich selbst ein bild machen ob das ganze gequatsche über regenerative energien nur wegen umsatzsteigerung der eigenen produkte gemacht wird oder ob da mehr dahinter steckt

gruss aus münster
all die ich gut





Werd ich tun.

Eine Pellet-Heizung ist auf jeden Fall sinnvoll.
Aber das so ein Teil 10.000 - 15.000 Euro kosten soll...
Steht in keinem Verhältniss.





pelletanlagen günstiger kriegen:

a, import aus ausland
b, pilotanlagen
c, händlerrabatt wird vom Handwerker an kunden weitergegeben weil handwerker ins geschäft kommen will
d, eigenleistung

im übrigen glaube ich, dass nach wegfall der zuschüsse von bafa, hafö oder ähnlichem die preise deutlich fallen werden

gruss aus münster





Hallo Herr Seifert,

Import aus dem Ausland würde ich nicht empfehlen, die dürfen hier nicht ohne Weiteres betrieben werden, auch, wenn es sich um "tupfengleiche" Geräte handelt, wie sie hier (zum doppelten Preis) verkauft und betrieben werden!

Grüße Annette





noch was...

ich hab mir sagen lassen, bei Ebay gibts ab und an welche zu unschlagbaren Preisen...

Grüße Annette





Ich würde hier etwas Hilfe benötigen bei der Installation der Solaranlage + Heizungsanlage.

Ist hier jemand aus dem PLZ-Gebiet 3635x mit dem entsprechenden Know-How ?



Pelletheizung-Preisunterschiede



Hallo uwe t,
wende dich an die Fa.Pellx in Bremen die können dir da sicher weiterhelfen.
Hier di Adresse:
www.pellx.com/de
info.de@oellx.com

Theodor-Neutig-Straße 37
D-28757 Bremen

Tel.+49 0421 65 44 00

Wenn noch fragen sind bin bereit!
Stoll H.



Pellet-Heizung - Preisunterschiede



Hallo zusammen,
kann mir jemand einen Heizungsbauer im Kölner Gebiet (linksrheinisch) nennen, der sich WIRKLICH mit Pelletsheizungen auskennt? Und nicht nur 1 im Jahr installiert? Der womöglich auch unterschiedliche Lagermöglichkeiten in Betracht zieht? Und nicht nur die, die's gerade von seinem (einzigen) Zulieferer gibt?

PS.: hat jemand Erfahrungen mit dem Schellinger Maulwurf? Wegen der niedrigen Decke wär das bei uns schon ziemlich gut?

PPS: Hat schonmal jemand gehört, daß Gewebesilos für Pellets noch ein paar Jahren platzen? Da möchte mir nämlich gerade jemand Stahl-Tanks für Pellets verkaufen....

Danke an alle!
Stefan aus Hürth/Köln



Pellets gehen leer?



"Stell dir vor, die Pellets kosten morgen soviel wie Heizoel.
Oder gehen über Nacht leer."

Entschuldige, aber das ist doch Unsinn. Denn dies ist schließlich auf jeden anderen Brennstoff übertragbar!



Gibt es eine Möglichkeit ...



... auch mit Holzmehl zu heizen? Bzw. das es geht ist klar, aber wie hoch ist der Aufwand?
Konkret: Reithof mit 10 Pferdeboxen möchte gern statt Stroh die Tiere nur auf Holzmehl stehen haben und dieses nach Austausch am liebsten irgendwie verwerten, am besten verheizen. Wie hoch wäre der Aufwand dafür, was müßte alles na Technik vorhanden sein. Muß das Zeug vorher gepresst werden ?
Gruß, Frank Scholtysek



Pferdemist verbrennen



Hallo,
es gibt eine Fa. in Schweden die einen ofen hat der mit reinem Pferdemist betrieben werden kann.
Der Ofen hat allerdings 500Kw,kleinere Öfen gibt es nicht soweit ich informiert bin.
Wenn sie wirklich interessiert sind schicke ich ihnen gerne die Adresse der Fa.
Beste Grüße,
H.Stoll



Will auch eine Scotte15 kaufen...



Hallo Uwe,

läuft deine Anlage schon ?? Würdest Du nochmal kaufen ??? Ich habe auch vor eine solche Anlage zu kaufen. Aber es soll angeblich KEINE Förderung für diesen Tip geben. Bitte um Antwort. DANKE !!!!!





Förderung gibt es, wenn du die 14,8 KW Heizung von Scotte nimmst.
Die grössere Variante ist noch nicht durch.
Ich habe bis heute gezögert, weil der Heizungsraum noch nicht ganz fertig ist und ich noch einen Heizungs- oder Solar Spezialisten suche.
Aber ich werd die Heizung in Kürze bestellen.



doch keine Förderung ???



Hallo Uwe,

deine Aussage stimmt so nicht. Ich habe gerade beim Hersteller angerufen und der hat mir gesagt das es derzeit KEINE Förderung für 14.8kW gibt (seit 01.07.05). Der KEssel wird derziet modifizert (Brennraum umgebaut in Not-Befeuerung Stückholz). Dann wird neues Gutachten erstellt u erst dann evtl. wieder Förderung. Hast du Deine Förderung dennoch ?? Wie siehst Du das Risiko mit Reinigung bzw. die Förderschnecke vom Bunker ist ständig im Betrieb (Synchron zur Brennerförderschnecke). GRUß





Hallo,
wir haben 2 Kacheloefen von der Fa. Schmidt, kann hier eine Umruestung erfolgen, ohne dass die Oefen ersetzt werden muessen!



Förderung Marktanreizprogramm



Schaut mal hier:
http://www.oekotherm-solartechnik.de/bereiche_holzpellets.htm

vielleicht hilft Euch das weiter.



asso, noch was:



Hersteller wissen nicht immer, was es grade an Förderungen gibt (dafür sind sie auch nicht zuständig). Es ist auch Bundesland-abhängig. Z. B. gibts in Hessen nen Zuschuss, wenn Du Dir Gas-Steckdosen einbaust...
Bei Buderus auf der HP ist auch einiges zu finden.

Wenn man eh mit der Hand und nicht per Förderschnecke beschicken will, würd ich persönlich Stückholz nehmen. Das kriegt man überall und immer her und da werden die Preise nicht so in die Höhe schnellen.
Ich sehs jetzt am Gas: die meisten, die neu bauen installieren gleich Gasleitungen - der Gaspreis wird um 11% bei uns erhöht, was ja echt ne Frechheit ist...





hast vollkommen recht annette

aber wer schon gas hat?

dann gas als grundtemperierung nehmen und für die tägliche Wärme auf Kachelofen zurückgreifen
und wer dann krank wird in den urlaub fährt oder mal keine lust hat holz zu schleppen dreht einfach die heizung hoch

das spar immens und ist auch noch sehr gemütlich

ach und vorher gucken ob man das haus ein bischen wärmer anziehen kann und eine vernünftige regelung für die heizung einbaut und auch sonst nicht unbedingt alle räume auf 22° hochheizt

und wer noch keinen gasanschluss hat der soll gefälligst mit holz heizen es gibt genug auswahlmöglichkeiten (pellet, kombikessel, stückholz, holzhackschnitzel)
und wenn eines tages die Gasleitung leer bleibt oder gas mit gold aufgewogen wird so kann der geneigte holzheizer sich genüsslich im sessel zurücklehnen und sich an die kruzsichtigkeit der restlichen menschheit erfreuen

gruss aus münster





Hi,
ich hab meine Zusage zur Förderung.
Die Heizung ist bestellt und auf dem Weg zu uns.
Bin mal gespannt.
Ich werde berichten...





Pferdemist Heizung

Hallo Herrmann
Ich bin an der Adresse einer Pferdemist Heizung in Schweden Interessiert
Roland Schmidt



Pferdemistheizung -- u.s.w.



@ Roland,
Schau doch einmal unter folgendem Link nach.
- vielleicht wirst Du dort fündig.
http://www.agriserve.de/index.html
-
Andreas



Pferdemistheizung



Hallo,
hier die Adresse von der schwedischen Fa.:AB SWEBO FLIS & ENERGI Bullerleden 7 96167 BODEN Schweden,Tel:0921-15254
Fax:0921-17673 WWW.swebo.com

Viel Glück!
Hermann





schade spreche kein schwedisch

hat swebo.com auch ne englische seite?

Gruss aus Münster





Nein hat sie nicht,jedoch sprechen die Englisch!



hersteller



Hallo
Ich habe die Erfahrung gemach das die bilig Kessel drecksckeuder und Wärmevernichte sind und halten nicht lange,den die Kessel vertragen keine nidrig temoeratur.



pellets



Bitte wir sind eine Tscheschische Firma (die auch in Dortmund ansesig ist) die Pelletsheizung kombiniert mit Solarkolektoren montiert von der Firma GUNTAMATIC das ist der" Kessel" bitte schau mal unter www.guntamatic.de Alle die sagen das mann jeder Kessel auf pellets umbauen kann stimmt villeicht aber stimmt dann auch der Wirkungsgrat?
Lass euch doch Angebot von uns zukommen lassen.Franz





Hallo Franz!
Glaubst du wirklich dass das teuerste immer das Beste ist?
Kann dir Jederzeit beweisen dass der Pelletbrenner,wenn er auf einen Dreizugkessel oder einen Vergaserkessel montiert wird, einen Wirkungsgrad von über 93% erreicht.
Würde dir virschlagen etwas vorsichtiger mit Urteilen zu sein!
Es könnte leicht eine Verleumdung daraus werden oder glaubst du daß Institute wie das schwedische SP oder der TÜV solche Systeme zulassen würden wenn es so wäre wie du es schilderst.
Rater dir eine andere Sparte zu suchen von der du vielleicht
eine Ahnung hast,was dir auf diesem Gebiet zu fehlen scheint!
dlichst,H.Stoll





Billig gleich schlecht kann ich auch nicht bestätigen. ich war sehr skeptisch was den scotte kessel angeht, aber ich kann nichts an dem ding finden was ein teurer hersteller nicht auch macht.
im gegenteil, ich habe mir einen gasbrenner auch schon mal nach 5 jahren neu kaufen müssen oder nach 3 jahren eine defekte elekrtonik austauschen dürfen. Bude*** oder vai***** kaufen ihre kessel beim gleichen hersteller dazu wie die "billigen" hersteller. Ein hoher Preis ist kein Zeichen von Qualität im Kesselbereich, sondern ein Ergebniss aus Einkauf+Vertriebssystem(zwischenhändler)+Markenname+marktüblicher Preis. fehlt das Vertriebsystem und eine aufgeblasene Verwaltung eines Mutterkonzerns sind schon mal Preisnachlässe von 30% bis 40% drinnen. ist das ganze dann noch ein "schlanker" Betrieb dann könne es auch mal 50% sein.

Von 2 großen aus der Branche weiss ich das die im Ausland baugliche Geräte mit 30% Nachlass, dauerhaft verkaufen. Ganz einfach nur deshalb weil sie das Produkt dort nicht für diesen Preis loswerden. Es fehlen Förderungen durch den Staat und die Akzeptanz zu günstigeren Geräten ohne Markennamen sind dort bevorzugt.
Da steht dann halt mal eine Gerät mit dem Namen Blauknecht oder Graupunkt (fiktiv).
Die Geräte sind hier so teuer, weil wir blöd genug sind es zu bezahlen, aus keinem anderen Grund.
Typisch deutsch eben.

Ein umdenken findet erst neuerlich statt, da ist skepsis gegenüber Nischenprodukten oer Billigherstellern eine natürliche Reaktion.

Ich für mich habe das überwunden :-)
HAbe einen Scotte erstmal ohne Pellet-brenner gewählt und kaufe mir einen günstigen Brenner im nächsten jahr wenn meine Kasse es wieder zulässt.
Gibt dann zwar keine Förderung, aber wer weiss ob das ein Nachteil ist. sollte mich nicht wundern wenn der Staat in 5 jahren auf die Idee kommt Holzanlagen mit einer Sondersteuer zu belegen auf ihren jählichen Verbrauch bzw. erzeugung von KW´s.
Was die nicht wissen, können sie auch nicht besteuern :-)
Mag sein das ich Paranoid bin was das angeht, aber KFZ Maut kommt auch, obwohl jeder dementiert :-)





Bravo Andreas,endlich jemand der die Sache so siet wie sie ist.Aber es sind nicht nur Händler und Firmen auch die sogenannten Energieberater und Schornsteinfeger kassieren
fleisig mit auch wenn das offiziell nicht zugegeben wird.
Deshalb meist die hohen Preise. Zum SCOTTE Kessel kann ich dir nur gratulieren,du kannst auch ruhig den Brenner von der selben Fa nehmen,der ist sogar mit Lamdasonde geregelt!
Viel Glück,
H.Stoll



... hat Uwe T nun seinen Scotte Kessel installiert?



... würde mich nun sehr interessieren, ob der Scotte 15 funktioniert, und wie der Eindruck ist.
Und ob die Förderungsapostel das Bafa-GEld rausgelassen haben.

Uwe T, wie sieht's aus, läuft der Scotte?
Auch ich stehe vor der Entscheidung, einen Kessel zu kaufen.



Scotte in Aktion



Ich war Herrn Hohensee in seinem verschlafenen Dorf besuchen und habe mir die Kessel vor Ort angesehen. Mein Eindruck war sehr gut.
Der Mann ist Maschinenbau Meister, scheint was von seinem Job zu verstehen. Die Umbauten geschehen vor Ort. Verarbeitung ist auch sehr gut. Sehen verdammt nach Buderus aus, die sinnlose Schmuckverkleidung fehlte, die vorhanden sieht aber auch ansprechend aus.

Ich habe mit dem Mann eine gute Stunde reden können.
der alte und der neue scotte 15 sind ein und der selbe Kessel.
Jetzt ist das Zulassungsverfahren aber ausschliesslich auf der Basis eine Pelletskessel gelaufen.
Der Scheitholzbereich ist nur noch als Notbefeuerung aufgenommen worden. (brenner defekt, etc.) Somit ist das ein reiner Pelletsbrenner und seit 4.10. wieder gefördert. Auch die Bafa gab auf Anfrage diese Aussage.

Ich für meinen Teil verzichte auf die Förderung, aus schon genannten Gründen.

Mein Kessel mit Flansch und Blinddeckel (Brenner kaufe ich im nächsten Jahr) hole ich selber ab. Um den 25.10 rum ca. ist mein Kessel fertig. Einbau beginnt am gleichen Tag.
Ich werde den Einbau Dokumentieren und bebildern. inkl. Selbstbau der Rücklaufanhebung, ansteuerung des 3 wegeventils für den Warmwasserspeicher, etc.

Hab das ja mal vor ein paar jahren in einer art ABM lernen dürfen, mit Prüfung vor der Handwerkskammer.

Braucht jemand noch PDF´s zum thema Anschluss an bestehende systeme, mit und ohne Pufferspeicher, mit und ohne Warmwasser, Wärmetauscher etc. ?
bitte per mail anfragen, nicht im Forum



ja, bitte um Detail-Infos



Hallo Andreas,
ja, kannst du bitte Details zur Verfügung stellen?
Der Kessel scheint ja interessant zu sein.
cuatro-romanos@t-online.de



Mail Addi vergessen



andreas.lueth@americanakitas.de



Pelletbrenner an Ölkessel



Hallo Hermann Stoll
Ich möchte an meinen 44 kw Ölkessel Dreizug mit tutbulatoren einen Pelletbrenner montieren bei 330qm Wfl. Vollwärmeschutz 24qm Solaranlage 2x1000l Pufferspeicher (trennbar) und Jahresölverbrauch 3500l glaube ich mit einem Pelletbrenner von + - 20kw oder sogar weniger auszukommen Frage welcher Brenner benötigt welche Breennkammermaße um einen vernünftigen Wirkungsgrad zu erzielen ? evtl. mit Angebot
habe versucht direkt an Dich zu mailen aber die mails kommen immer wieder zurück wäre nett wenn ich Antwort bekämme reinhard.zank@t-online .de
Sonnige Grüße aus München
Reinhard Zank



pelletbrenner an oelkessel



Ich habe mir in den letzten 18 Monaten so einiges angesehen, auch umrüstunge von oelkesseln. Das funktioniert bei nahezu allen sehr gut, aber der wirkungsgrad schwankte sehr stark.
von 50% bis 90% war alles dabei. Hängst stark von der geometrie der ganzen sache ab.
Faktoren wie Brennraumtiefe und größe, postition des pellet brenners etc.
Bei einem bekannten haben wir etwas experimentiert um ein optimales ergebniss zu erzielen. schliesslich haben wir den pelletbrenner etwas zurück gesetzt (brennerflansch mit breiteren Kragen geschweisst) und es war deutlich besser im wirkungsgrad, was man halt so als laie wahrnimmt wenn die heizkörper deutlich rascher warm werden etc.

ich würde vermuten das sie mit einem 24kw brenner auskommen, wenn denn ein guter wirkungsgrad erzielt werden kann.

Ich habe irgendwo im Internet einen Anbieter gesehen der hat eine möglichkeit geschaffen die beiden brenner mit ein paar handgriffen bei seite zu klappen. war speziell für oelkessel mit Pellet betrieb.

bin sehr gespannt auf ihre Ergebnisse.





... ich bin auch gespannt.
Rainer



Antwort



Ein Tschechische Hersteller bietet Pelletskessel und Stückholz in einem,wenn sie Interesse haben kann ich Unterlagen besorgen,beraten und auch montieren



Haben die eine Zulassung für Deutschland?



Da stellt sich mir die Frage ob die Tschechischen Kessel einen Zulassung für Deutschland haben. Das können die Baugleichen Kessel sein, weil der Erzeuger gleich ist, aber die Zulassung ist zu 99% nicht dabei.

Den "Kombikessel" für Scheitholz und Pellets bekomme ich in DE auch günstig genug inkl. Zulassung.
Wenn ein Kessel ein "notbefeuerung" für Stückholz hat, ist das fast immer ein normaler Stückholzkessel mit Pellet nachrüstung. Das ist ein beliebter Zug der Hersteller um aus der Abgasmessung für Stückholz raus zu kommen und den Pellet teil förderfähig zu machen.

BTW. Pellets werden deutlich teuerer. Die Sättliche Förderung für Anlagen zur Pelletherstellung fallen weg. Neue Förderpogramme wird es dafür nicht geben.

Wegen dem Einnahmeverlust im bereich Heizölsteuer, wird von einigen Politikern angeregt entweder die Pellets zu besteuern oder die Holzanlagen nach KW zu besteuern.
Tja, Vater Staat braucht Geld. Tabak, Alkohol und Treibstoff/Heizöl gibt nichts mehr her, also ran an alternative Brennstoffe :-) Die finden schon einen Weg uns das Fell über die Ohren zu ziehen.





Hallo Freunde!
Es wird so viel Unsinn geredet,nicht die Geometrie ist ausschlaggebend sondern allain die Brennkammer,die muss gross genug sein,wenn es ein Ölkessel mit Einsatz ist muß man diesen eventuell zur Hälfte abschneiden damit der richtige Zug entsteht.Die Funkzionalität ist haupsächlich vom Kaminzug abhängig! Auf jeden Fall einen Zugregler einbauen!
Zur Anfrage aus München kann ich nur bestätigen daß es ein Brenner mit 20 Kw leicht schaffen müsste.
Ich hab mich deshalb so lange nicht gemeldet da ich umgezogen bin und bis jetzt auf einen Internetanschluß wareten musste.
Ab jetzt bin ich wieder erreichbar und helfe gerne.



Heizung läuft



Also

unser Scotte läuft nun schon seit einigen Wochen.
Aber ich kann noch nichts genaues sagen, da wir noch nicht eingezogen sind.
Auf der Baustelle zieht es noch an allen Ecken, da das halbe Treppenhaus offen ist.
Was mich aber auf jeden Fall ärgert ist dass man jeden Tag den Aschekasten leeren muss und das geht eben nicht immer.
Wir wohnen noch 50 km entfernt (1 Std Fahrzeit hin) und da ist das lästig.
Aber ich berichte dann, wenn wir eingezogen sind.



Bitte schnell einziehen



Hallo Uwe,
bitte gib bescheid, wenn Du eingezogen bist.
In welcher Gegend wohnst Du denn?
Rainer





Zimmer.Wolk.Z@seznam.cz Hier können sie sich über Tschechische Kessel für Pellets,Stückholz oder Getreide info holen mit deutsche Zulassung.Getreide gilt ab sofort als Brenstoff auch in Deutshland 2kg Getreide (0,24€)=1ltrHeizöl(0,50€) Wir montieren auch!!!!





hallo, lese erst jetzt deinen beitrag, da neu im forum. ich interessiere mich ebenfalls für eine pelletsheizung und wollte dich fragen ob du mit den forumteilnehmern fFranz bzw. hermann stoll kontakt hattest. wenn ja wie waren deine erfahrungen und hättest du die adressen für mich?

servus

michael müller





Kontakt hatte ich mit niemandem.

Wir wohnen jetzt 1 Woche hier (nähe Lauterbach im Vogelsberg) und sind zufrieden mit der Heizung.
Aschekasten muss ich nur noch alle 2 Tage leeren.
Hab etwas isoliert (aber noch nicht alles)



Scotte Hohensee



Hallo Fachwerkhaus-Forum,
wir haben vor einem Jahr einen Scotte 24 Pelletkessel bei uns eingebaut.
Die Betreuung durch Herrn Hohensee war vorsichtig gesagt eher nicht vorhanden. Die Werte des Kessel nicht wirklich gut. Erst eigene Maßnahmen haben zu eingermassen guten CO und Staubwerten geführt.
Die Lambda-Sonden Steuerung funktioniert immer noch nicht. Dann zerstörte sich auch noch zu Brennerzuführschnecke.
ich suche Erfahrungsaustausch mit anderen Scotte/Hohensee-Kessel Besitzer. Vielleicht jemand der eine Idee bezüglich der Lambda-Regelung hat?
Vielen Dank schon mal

Jörg H.





betr.scotte hohensee
anfrage v. jörg heinzemann 05.02.2008
:ich hatte das gleiche problem m.h.hohensee. kaum zu glauben, das man so wenig ahnung von seinem eigenen produkt hat.
ich hatte beim heizen, kesseltemperatur von über 300°C.
h.hohensee konnte da nichts machen.
jetzt habe ich den kessel modifiziert und eine abgastemperatur von unter 70°C bei einer kesseltemperatur
von 83°C.die von h.hohensee in seinem prüfzeugnis versprochenen temperaturen und wirkungsgrad sind meiner meinung reine wunschvorstellungen, die nie erfüllt werden können(z.b. 123°C Abgastemp. bei 83°C kesseltemp.=Wirkungsgrad 90,3%)



Kontakt



Hallo Herr Carstensen,
bitte Kontakt aufnehmen unter
jheinze@gwdg.de

Vielen Dank





SCOTTE

Wenn sich einer fragt - warum das "Hohensen Scotte 15" Produkt nicht mehr gefördert wird - sollte doch einmal Herrn Johann von der BAFA anrufen Tel.Nr. 06196908895 .
Hat es vielleicht mit den Abgaswerten zu
tun?
15°C Abgastemperatur = 1% Wirkungsgrad



Hohensee



Hallo,
kann mir jemand eine genaue Info geben, welche Größe die Hackschnitzel max haben dürfen bei einem Scotte 30kw Hackschnitzelofen von Hohensee??
Gern auch per Mail an stefaniekorloch@gmx.de





Hallo,
ihr Leser dieser Seite!
Zu den diversen Artikeln auf dieser Seite!
Pelletkessel :
Für mich persönlich gibt es in Europa nur einen Hersteller der wirklich etwas kann,
schaut euch einfach die Seite von Evotherm an,
13 Jahre Erfahrung im Bereich Pellt und Hackschnitzelheizungen.
Evotherm baut zurzeit einen bundesweiten Kundendienst auf.
Pellet
Nur jeder Kessel ist so gut wie die Pellets,
Din Plus ist nicht DIN Plus,
wenn der Pellt eine höhere Restfeuchte wie 8% hat, oder zu viel Staub hat, bringt keine Pelletheizung
die Werte.
Tipp von mir in Tangermünde entsteht zur Zeit ein Werk mit 130000Tonnen für Pellets.
Schaut einfach auf die Seite www.holzpelletwerke.de
Hackschnitzel
Hackschnitzel über 20% Restfeuchte gehören nicht in die Verbrennung,
der beste Wert für die Leistung liegt bei 15%
Pferdemist
Pferdemist auf Holzbasis aufgebaut hat den gleichen Brennwert wie Hackschnitzel,
das heißt zu erst die Pellet in den Reitstall und danach in die Verbrennung
Na dann merkt euch einfach den Namen Evotherm
Gruß
Peter aus Bayern